David Carter


David Carter wurde 1954 in Melbourne geboren und studierte Literatur und Philosophie an der Universität von Melbourne. Er ist heute Professor für australische Literatur und Kulturgeschichte an der Queensland Universität in Brisbane. Von 2001 bis 2006 war er dort Direktor des Australian Studies Centre. Als Gastprofessor unterrichtete er an der Tokio Universität und der Foreign Studies University in Beijing.Für das australische Außenministerium leitet er das Programm "Australian Studies in China".

Veröffentlichungen von David Carter:

Making Books. Contemporary Australian Publishing (mit Anne Galligan, University of Queensland Press, St. Lucia, 2007).

Dispossession, Dreams and Diversity. Issues in Australian Studies (Pearson Education Australia, Frenchs Forest, 2006).

Culture in Australia. Policies, Publics and Programs (mit Tony Bennett, Cambridge University Press, Cambridge, 2001).



Artikel des Autors/ der Autorin

Großbritannien (Ausgabe I/2010)

Britain, Goodbye

Einst Vorbild, heute Auslaufmodell: Was Australier über Großbritannien denken

mehr