USA: No smoking im Film

Toleranz und ihre Grenzen (Ausgabe III/2007)


Die Motion Picture Association of America (MPAA) hat angekündigt, neben Sex und Gewalt auch das Rauchen auf der Leinwand mit dem Jugendschutz-Label „R“ zu versehen. Jugendliche unter 17 Jahren dürften fortan im Film rauchende Menschen nur noch in Begleitung Erwachsener anschauen. Dies soll nicht für Filme gelten, welche die Folgen des Rauchens und Rauchen als Sucht zeigen.



Ähnliche Artikel

Was vom Krieg übrig bleibt (Themenschwerpunkt)

Botschafter der Angst

Elizabeth Swanson-Goldberg

Wie Filme uns den Krieg zeigen

mehr


Weniger ist mehr. Über das Wachstum und seine Grenzen

„Die Geheimnisse des Ghettos“

Tom Tykwer

In einem Slum in Nairobi haben junge Afrikaner mit Unterstützung von Tom Tykwer den Spielfilm „Soul Boy“ gedreht. Ein Gespräch

mehr


Unterwegs. Wie wir reisen (Magazin)

Filme machen in Krisengebieten

Rakesh Sharma

Kampf gegen die Zensur: Der indische Dokumentarfilmer Rakesh Sharma ¸ber alternative Wege, seine Filme der ÷ffentlichkeit zu zeigen

mehr


Körper (Köpfe)

Andere Justiz

Die Filmemacherin Iris Disse zeigt indigene Frauen, die sich gegen Gewalt und Rechtlosigkeit wehren

mehr


Zweifeln ist menschlich. Aufklärung im 21. Jahrhundert (Köpfe)

Geschichten aus der Heimat

„Obwohl Deutschland ein Einwanderungsland ist“, sagt Jan Gerritzen, „gelten Migranten hier nur selten als Deutsche.“ Stattdessen sehe man sie als Türken, Afrika... mehr


Großbritannien (Magazin)

Traumfabrik Nollywood

Azubuike Erinugha

Ein Gespräch mit dem Regisseur Azubuike Erinugha über die als „Nollywood“ bekannte nigerianische Filmindustrie

mehr