Entwicklungshelfer und Auslandskorrespondenten

von Renate Heugel

What? Wie wir fremde Sprachen übersetzen (Ausgabe II+III/2011)


Anne-Christin Schondelmayer beschäftigt sich mit der Frage, wie sich Entwicklungshelfer und Auslandskorrespondenten als transnationale Migranten in interkulturellen Situationen verhalten, ihr Handeln reflektieren, die Situation sowie das „Andere“ wahrnehmen und darstellen. Zu Beginn werden die für die Erziehungswissenschaft relevanten Ansätze interkultureller Interaktion diskutiert und zentrale handlungstheoretische Grundbegriffe definiert, im weiteren Verlauf die biografisch-narrativen Interviews, die mit deutschen Entwicklungshelfern und Auslandskorrespondenten in Südafrika und Kenia sowie mit ausländischen Korrespondenten in Deutschland geführt wurden, ausgewertet. Hierfür wird zuerst die Erhebungs- und Auswertungsmethode der Untersuchung vorgestellt und daran anknüpfend die Formen interkulturellen Handelns rekonstruiert. Im weiteren Verlauf wird das Verhalten der interviewten Personen aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet. Einmal steht die Reflexion der eigenen Praxis und des eigenen Wissens im Vordergrund der Analyse, ein anderes Mal richtet sich der Fokus auf die Interpretation und Darstellung des „Anderen“ und somit auf die Konstruktion von Selbst- und Fremdbildern.

Interkulturelle Handlungskompetenz. Entwicklungshelfer und Auslandskorrespondenten in Afrika. Von Anne-Christin Schondelmayer. transcript, Bielefeld, 2010. 400 Seiten.



Ähnliche Artikel

Good Morning America. Ein Land wacht auf (Weltreport)

Bilderverbot

von Constantin Schreiber

Die Finanzkrise erreicht die Emirate: Warum die Herrscher am Golf Angst vor den Medien bekommen – und was sie dagegen tun

mehr


Kauf ich. Ein Heft über Konsum (In Europa)

Let’s own the news

von Joe Sandler Clarke

In Großbritannien beherrschen wenige große Konzerne die Medienlandschaft. Bürgeriniativen kämpfen nun für mehr Transparenz und gegen Monopole

mehr


Raum für Experimente (Die Welt von morgen)

Trinkgewohnheiten

Eine Kurznachricht aus Südafrika

mehr


Freie Zeit. Was Menschen tun, wenn sie nichts zu tun haben (Forum)

„Eine Redaktion muss eine Identität haben“

von Ibrahim Helal

Die Zukunft des Auslandsfernsehens

mehr


Raum für Experimente (Thema: Experimente)

„Wandel findet in den Metropolen statt“

ein Interview mit Patricia de Lille

Das Globale Bürgermeisterparlament soll die Politik revolutionieren. Die Vorsitzende Patricia de Lille erklärt das Projekt

mehr


Weniger ist mehr. Über das Wachstum und seine Grenzen (Köpfe)

Das Gedächtnis des Irak

„Masarat“ (deutsch: Spuren) heißt die Zeitschrift des irakischen Politikwissenschaftlers Saad Saloom, die in Bagdad erscheint. Saloom will den kulturellen Einfl...

mehr