Bäume zum Schulabschluss

Das Paradies der anderen (Ausgabe IV/2019)


Ab diesem Jahr müssen Schülerinnen und Schüler auf den Philippinen nicht nur Prüfungen bestehen, um ihren Abschluss zu bekommen. Sie müssen auch mindestens zehn Bäume pflanzen. Das wurde im sogenannten Graduation Legacy for Environment Act festgelegt, der dem Erhalt der Biodiversität und des Umweltschutzes dienen soll. Zudem werden in dem Gesetz die Orte festgelegt, an denen gepflanzt werden darf. Vorrangig sollen dafür einheimische Baum-arten eingesetzt werden.



Ähnliche Artikel

Was vom Krieg übrig bleibt (Forum)

„Akademie für neue Deutsche“

von Hagen Kordes

Fördern oder Fordern

mehr


Für Mutige. 18 Dinge, die die Welt verändern (Wie ich wurde, was ich bin)

Tennessee, Truman und ich

von Mohammed Mrabet

Wie ich die amerikanische Boheme in meiner Heimatstadt Tanger traf und ihr das Geschichtenerzählen beibrachte

mehr


Menschen von morgen (Thema: Jugendliche)

Aufgezwungene Bildung

von Alfred Otieno

Alfred Otieno, Premierminister des Kinderparlaments in Kenia, erklärt, warum viele junge Afrikaner Die Schule nicht besonders schätzen

mehr


Atatürks Erben. Die Türkei im Aufbruch (Thema: Türkei)

„Umarmen und Schulterklopfen“

ein Gespräch mit Özgür Sen

Die Grundschullehrerin über private und öffentliche Schulen, fordernde Eltern und die Schwierigkeit Englisch zu lernen

mehr


Unterwegs. Wie wir reisen (Bücher)

Bilaterale Kulturbeziehungen

von Gudrun Czekalla

Bis in die 1960er Jahre hinein war Deutsch in Finnland die erste und wichtigste Fremdsprache. Die Deutsche Schule und die Deutsche Bibliothek in Finnland konnte...

mehr


Frauen, wie geht's? (Hochschule)

„Die Weißen haben schon alles entdeckt“

ein Interview mit Michel Foaleng

Ein Gespräch mit dem Pädagogen über Lehrer und Schulreformen in Kamerun

mehr