Müssen wir mit Rechten reden?

es antwortet Milo Rau

Erde, wie geht's? (Ausgabe I/2018)


Mit ihnen zu reden ist deprimierend – mir fehlt da oft selbst die Geduld –, aber notwendig. Als Schweizer spreche ich da aus Erfahrung. Wir schlagen uns ja schon seit mindestens zwanzig Jahren mit dem Thema herum. Die Schweizerische Volkspartei fordert solche Sachen wie den Austritt aus der Europäischen Menschenrechtskonvention. Gegen so einen Unfug muss man natürlich anreden. Das ist öde, hat aber auch etwas Gutes: Es hält geistig fit, sich ständig wehren zu müssen!



Ähnliche Artikel

Körper (Bücher)

Wie über Karikaturen gestritten wird

von Renate Heugel

„Meinungsfreiheit“, „Respekt“ oder „das Heilige“ sind umstrittene Begriffe. Der Streit um die dänischen Mohammedkarikaturen führte ­dies exemplarisch vor. Doch ...

mehr


Menschen von morgen (Bücher)

Deutschland – Holland

von Gudrun Czekalla

„Vom Feind zum Partner“, so lässt sich die jüngste Geschichte der deutsch-niederländischen Kulturbeziehungen charakterisieren. Die Normalisierung der Beziehunge...

mehr


Iraner erzählen von Iran (Editorial )

Editorial

von Jenny Friedrich-Freksa

Unsere Chefredakteurin wirft einen Blick in das aktuelle Heft

mehr


Unterwegs. Wie wir reisen (Bücher)

Transatlantische Beziehungen

von Gudrun Czekalla

In Umbruchsituationen verändern sich politische Institutionen schneller als die Werte und Normen einer Gesellschaft. Zum Wandel im Wertekanon einer Bevölkerung ...

mehr


Une Grande Nation (Thema: Frankreich)

„Bei diesem Mann ist ­alles ­anders“

ein Gespräch mit Marie NDiaye

In ihren Romanen schreibt die Schriftstellerin über Fragen der Herkunft und sozialen Aufstieg. Ein Gespräch über Vorurteile gegenüber Einwanderern und das französische Präsidentenpaar

mehr


Erde, wie geht's? (Praxis)

Für die Armen das Schönste

von Ronal Castañeda

Wo einst das kolumbianische Drogenkartell regierte, stehen in der Stadt Medellín heute moderne Bibliotheken

mehr