Gemeinsam an der Grenze graben

Ich und die Technik (Ausgabe IV/2015)


Archäologen und Historiker aus Süd- und Nordkorea arbeiten gemeinsam an der Wiederherstellung eines Palastes aus der Koryo-Dynastie (935-1392). Mit Erlaubnis der nordkoreanischen Regierung reisen die südkoreanischen Wissenschaftler täglich nach Nordkorea ein. Der königliche Palast liegt in der Nähe von Kaesong, nördlich der Grenze zu Südkorea. Kaesong war während der Koryo-Dynastie die Hauptstadt Koreas. Der antike Palast Manwol, was im Koreanischen „der Vollmond“ bedeutet, erhob sich am Fuße des Berges Songak. Die Stätte wurde 2013 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.



Ähnliche Artikel

Menschen von morgen (Bücher)

Wissenschaftskooperation

von Gudrun Czekalla

Welche Auswirkungen haben Auslandsaufenthalte auf Schüler, Studenten und angehende Lehrer? Wie lassen sich berufsorientierte Auslandsaufenthalte optimal vor- un...

mehr


Ganz oben. Die nordischen Länder (Kulturprogramme)

Lesen und lesen lassen

von Falk Hartig

In Nordkorea lotet das Goethe-Institut mit Büchern die Grenzen der Freiheit aus

mehr


Erde, wie geht's? (Thema: Klimawandel)

Gemeinsam gegen den Weltuntergang

von Idil Boran

Wie kann man die Verantwortung für Klimaschäden international verteilen? Über die Idee des Risk-Sharing

mehr