Im Bann der Ziege

von Saba Khalid

Brasilien: alles drin (Ausgabe I/2013)


Besucher von nah und fern erklimmen die höchsten Berggipfel Pakistans, um einmal einen Markhor zu erspähen. Die wilde Bergziege, von der es heute nur noch 1.500 lebende Tiere gibt, steht längst auf der Lis­?te der vom Aussterben bedrohten Arten. Beheimatet ist das Nationaltier Pakistans in den einsamen Tälern im Norden des Landes. Sein Name ist sprechend: "Mar" steht für "Schlange" und "Khor" bedeutet "Fresser". Zahlreiche Legenden ranken sich um das grazile Geschöpf. Man erzählt sich, es würde Schlangen töten und vertilgen. Dennoch: Die Ziege mit den imposanten korkenzieherartig gewundenen Hörnern ernährt sich rein vegetarisch.

Dem Volksglauben nach steht der Markhor im Bann der Peri, der Berggeister, die das Tier an einen von ihnen bestimmten Jäger ausliefern können. Wenn allerdings ein unbefugter Weidmann den Markhor tötet, droht dem Unglücklichen selbst die Geiselnahme durch die Geister. Die einzige Möglichkeit, sich wieder zu befreien, besteht darin, die Berggeister durch Opfergaben gnädig zu stimmen. Das Überleben des Markhor ist wahrscheinlich den lokalen Völkern, den Nuristani und den Kalash, zu verdanken. In ihrer Welt bedeutet der Verlust eines Tieres einen Schicksalsschlag. Der Ertrag der heute nur noch in Ausnahmefällen und gegen sehr hohe Abschussprämien gestatteten Jagd fließt zum Großteil wieder an die Nuristani und die Kalash und bietet einen handfesten Anreiz, die Huftiere auch künftig zu schützen.



Ähnliche Artikel

Vom Sterben. Ein Heft über Leben und Tod (Was anderswo ganz anders ist)

Scheue Vögel

von Tracey Barnett

Über ein besonderes Tier aus Neuseeland

mehr


High. Ein Heft über Eliten (Weltreport)

Der lange Arm der Saudis

von Shamil Shams

Islamschulen, Moscheen, Verlage: Wie Saudi-Arabien die "Arabisierung" Pakistans mithilfe seiner Petro-Dollars vorantreibt

mehr


Eine Geschichte geht um die Welt (Bücher)

Die feinen Unterschiede

von Manuela Lenzen

Was macht den Menschen zum Menschen? Der Verhaltensforscher Michael Tomasello vergleicht ihn mit Menschenaffen. Sein neues Buch interessiert sich vor allem für die Entwicklung in den ersten Lebensjahren

mehr


Innenleben. Ein Heft über Gefühle (Thema: Gefühle)

Welche Angst?

von Saba Khalid

Wie die Menschen in Pakistan in ständiger Bedrohung leben

mehr


Für Mutige. 18 Dinge, die die Welt verändern (Was anderswo ganz anders ist)

Ankunft der Monarchen

von Alfredo Carrera López

Über ein besonderes Tier aus Mexiko

mehr


Une Grande Nation (Bücher)

Die Pfade der Elefanten

von Hilal Sezgin

Dank moderner Messinstrumente sind Wanderwege der Tiere jetzt sichtbar. James Cheshire und Oliver Uberti haben ein Buch mit herrlichen Karten darüber geschrieben, das Wohl der Tiere aber aus dem Blick verloren 

mehr