Schwangerschaftsabbruch erlaubt

Brasilien: alles drin (Ausgabe I/2013)


In Uruguay sind Abtreibungen strafffrei: Präsident José Mujica unterzeichnete im Oktober 2012 ein Gesetz, das einen freiwilligen Schwangerschaftsabbruch in den ersten zwölf Wochen erlaubt. Damit ist das mehrheitlich katholische Uruguay das zweite Land in Lateinamerika, das Abtreibungen nicht mehr unter Strafe stellt. In der Region sind sonst nur in Kuba und Mexiko-Stadt Abtreibungen erlaubt.



Ähnliche Artikel

Freie Zeit. Was Menschen tun, wenn sie nichts zu tun haben (Kulturort)

Der Salon Canning in Buenos Aires

von Edgardo Cozarinsky

„Vielleicht eignet sich keine Musik so gut für Träumereien wie der Tango. Er nimmt vom ganzen Körper Besitz wie ein Betäubungsmittel. Zu seinem Takt kann man das Denken einstellen und die Seele treiben lassen“, hat Ezequiel Martínez Estrada den südamerikanischen Tanz einmal beschrieben

mehr


What? Wie wir fremde Sprachen übersetzen (Weltreport)

Die Rezepte der Vorfahren

von Marina Yuszczuk

Im Museo del Puerto im argentinischen Ingeniero White entscheiden die Anwohner, was ausgestellt wird – manches kann sogar probiert werden

mehr


Talking about a revolution (Die Welt von morgen)

Versteckte Nilpferde

Eine Kurznachricht aus Kolumbien

mehr


Atatürks Erben. Die Türkei im Aufbruch (Was anderswo ganz anders ist)

Woran man in Uruguay am 29. Tag eines Monats denkt

von Conrado Silveira

Neben Arbeitskraft und Unternehmergeist brachten die europäischen Immigranten, die im 19. Jahrhundert nach Uruguay kamen, auch eine Vielzahl von Volksbräuchen mit in ihre neue Heimat

mehr


Frauen, wie geht's? (Die Welt von morgen)

Keine Todesstrafe für Schwangere

Eine Kurznachricht aus Thailand

mehr


Brasilien: alles drin (Thema: Brasilien)

Chefe Brasil

von Raúl Zibechi

Brasilien bestimmt immer mehr, wie sich ganz Südamerika entwickelt

mehr