Städte, die uns nicht gehören

Was machst du? Wie Menschen weltweit arbeiten (Ausgabe II/2013)


In fremden Städten
wandern die Gedanken ruhig umher
wie Gräber vergessener Zirkusartisten,
Hunde verbellen Mullcontainer und
die Schneeflocken, die in sie hineinfallen.

In fremden Städten werden wir nicht wahrgenommen,
wie ein kristallener Engel eingeschlossen in einer
unbelüfteten Vitrine, wie ein zweites Erdbeben,
das das bereits Zerstörte nur anders anordnet.

Erschienen in: "Versetzter Stein". Gedichte. Von Nikola Madzirov. Aus dem Mazedonischen von Alexander Sitzmann. Edition Lyrik Kabinett bei Hanser, München, 2011.



Ähnliche Artikel

Im Dorf. Auf der Suche nach einem besseren Leben (Thema: Dorf)

Fruchtbare Fernbeziehungen

von Doug Saunders

Weshalb die Zukunft der Dörfer in den Städten entschieden wird

mehr


Heiße Zeiten. Wie uns das Klima verändert (Themenschwerpunkt)

Die Vermessung der Welt

Annette Hornbacher

Die Menschen haben versucht, die Natur rein rational zu begreifen. Auch das hat zur ökologischen Krise geführt

mehr


What? Wie wir fremde Sprachen übersetzen (Thema: Übersetzen)

„Mehrsprachig aufzuwachsen, kann ein Manko sein“

ein Gespräch mit Ulrich Köhler

Der Regisseur Ulrich Köhler hat seine Kindheit in Zaire verbracht. In seinem Film „Schlafkrankheit“ erzählt er von einem Entwicklungshelfer, der seine Identität verliert

mehr


Frauen, wie geht's? (Themenschwerpunkt)

Damenprogramm

Ursula Zeller

Der Jahrhundertsommer der Kunst 2007 war eine Grand Tour der Frauen

mehr


Frauen, wie geht's? (Themenschwerpunkt)

„Autofahren, arbeiten, Ansichten äußern“

Samar Fatany

Was saudi-arabische Frauen wollen, erklärt die Radio-Journalistin Samar Fatany im Interview

mehr


Freie Zeit. Was Menschen tun, wenn sie nichts zu tun haben (Themenschwerpunkt)

„Wer jeden Moment mit etwas füllt, reflektiert seine Erfahrungen nicht“

Kwame Anthony Appiah

Ein Gespräch mit dem Philosophen Kwame Anthony Appiah über Arbeit und Vergnügen, die Angst, etwas zu verpassen, und den Sinn freier Zeit

mehr