Fast alle können lesen

Menschen von morgen (Ausgabe I/2009)


Bolivien hat nach offiziellen Angaben seit Dezember 2008 weniger als vier Prozent Analphabeten – und gilt damit laut UNESCO als analphabetismusfrei. 2001 betrug die Analphabetenrate noch 13,5 Prozent. In den vergangenen drei Jahren schickte die Regierung 60.000 Lehrer, Schüler und Studierende in alle Landesteile, um Menschen lesen und schreiben beizubringen.



Ähnliche Artikel

Freie Zeit. Was Menschen tun, wenn sie nichts zu tun haben (Köpfe)

Lesen statt beten

Der Däne Paul Opstrup macht aus Kirchen Literaturhäuser

mehr


High. Ein Heft über Eliten (Thema: Eliten )

„Lesen ist nicht so wichtig“

ein Interview mit Teju Cole

Von Autoren wird oft erwartet, dass sie die Welt verbessern. Eine Geisteselite sind sie deswegen nicht

mehr


Wir haben die Wahl. Von neuen und alten Demokratien (Thema: Demokratie)

„Lange Tradition von Kollektiventscheidungen“

ein Gespräch mit Magdalena Cajías

Die bolivianische Kultusministerin über indigene Kulturen, dezentrale Mitbestimmung und die Reform des staatlichen Bildungswesens

mehr


Toleranz und ihre Grenzen (Die Welt von morgen)

Zero Coke

Eine Kurznachricht aus Bolivien

mehr


Kauf ich. Ein Heft über Konsum (Die Welt von morgen)

Kinderarbeit wird legal

Eine Kurznachricht aus Bolivien

mehr


Good Morning America. Ein Land wacht auf (Thema: Vereinigte Staaten)

„Wir werden nicht mehr führend sein“

ein Interview mit Richard Sennett

Ein Gespräch mit Richard Sennett über amerikanische Träume, Analphabetismus und Eliten

mehr