Nicholas Kulish


Nicholas Kulish, geboren 1975 in Washington D.C., ist Korrespondent der New York Times in Berlin. 2003 begleitete er als "Embedded Journalist" eine Truppe der US-Marine in den Irak und berichtete als Kriegskorrespondent für das Wall Street Journal. Gleichzeitig begann er mit der Arbeit an dem Roman "Last One In" (HarperCollins, New York u.a.), der 2007 auf Englisch erschien.



Artikel des Autors/ der Autorin

Good Morning America. Ein Land wacht auf (Ausgabe III/2009)

Notizen von der Front

Der Journalist Nicholas Kulish hat eine Satire über den Irakkrieg geschrieben. In seinem Roman „Last One In“ erzählt er, wie der Lifestyle-Reporter Jimmy als Kriegskorrespondent in den Irak geschickt wird. Da Jimmy sich während eines Angriffs versteckt hat, wird er vorübergehend von der eigenen Armee festgenommen. Im folgenden Auszug wartet er auf seine Freilassung und spricht mit einem irakischen Gefangenen

mehr