Südkorea: Spürnasen aus dem Labor

Ganz oben. Die nordischen Länder (Ausgabe I/2008)


Zollbeamte in Südkorea bekommen ab 2008 Unterstützung von geklonten Drogenspürhunden. Eine Forschergruppe der Seoul National University unterzeichnete ein entsprechendes Abkommen. Die für das Klonvorhaben notwendigen Körperzellen wurden bereits auserwählten Spürhunden entnommen.



Ähnliche Artikel

e-volution. Wie uns die digitale Welt verändert (Die Welt von morgen)

Südkorea: Schlafen statt Spielen

Das südkoreanische Ministerium für Kultur, Sport und Tourismus hat eine nächtliche Internetsperre für Jugendliche und Kinder eingeführt. Die unter 18-Jährigen k... mehr


Beweg dich. Ein Heft über Sport (Die Welt von morgen)

Südkorea: Schummeln beim Rauchverbot

Das Rauchen ist in Südkorea seit Juni 2013 in Internetcafés verboten. Die sogenannten PC Bangs sind Treffpunkt der großen Online-Spieler-Szene des Landes, deren... mehr


Schuld (Thema: Schuld)

Rachefantasien

von Steve Choe

In Südkorea boomen Filme, die von Vergeltung erzählen. Warum sind die „Revenge Movies“ so populär?

mehr


Heiße Zeiten. Wie uns das Klima verändert (Kulturleben)

Warum Frauen in Südkorea auf der Straße nicht rauchen

Hyun-Jeong Kim

Südkorea wirkt auf Besucher im Vergleich zu anderen asiatischen Ländern sehr westlich, besonders deutlich wird das in der Hauptstadt Seoul. Allerdings lässt sic... mehr


Freie Zeit. Was Menschen tun, wenn sie nichts zu tun haben (Die Welt von morgen)

Südkorea: Eiskalte Leichen

In Südkorea werden Tote demnächst umweltfreundlich beerdigt. Im April 2009 eröffnete der weltweit erste Friedhof für Leichen, die nach einem neuen schwedischen ... mehr


Neuland (Kulturleben)

Südkorea: Klopapier für Frischverliebte

Toilettenpapier als Geschenk zur Einweihungsparty? In Deutschland würden Gastgeber das sicher für einen schlechten Scherz halten. Doch in Südkorea bekommt jedes... mehr