Kinder am Mittelmeer

Körper (Ausgabe II/2010)


Wer bin ich? Die spanische Künstlerin Mariló Fernández lässt Kinder ihre kulturelle Identität erforschen. Sie rief 2009 das Projekt „Canal Canatum“ ins Leben, einen Internetkanal, mit dessen Hilfe sich spanische Kinder aus Ripollet, einem kleinen Vorort von Barcelona, und ägyptische Kinder eines Stadtrandviertels von Kairo begegnen. Die Kinder beobachten, was in ihrem Zuhause und im öffentlichen Raum Alltag und Routine ist. Sie füllen mit Zeichnungen, Karten, Zeitungsausschnitten oder Notizen ein Buch. Davon ausgehend drehen sie Videos, die sie via YouTube online stellen, und tauschen sich so mit der jeweils anderen Gruppe aus. Zwischen den Kindern liegt das Mittelmeer in seiner vollen Länge und doch verbindet sie vieles, weil ihre Städte mit ähnlichen sozialen Problemen zu kämpfen haben. Sie alle sind Kinder aus Vorstädten, die als billige Wohnquartiere für Arbeitsuchende entstanden sind.



Ähnliche Artikel

Neuland (Editorial)

Editorial

von Jenny Friedrich-Freksa

Unsere Chefredakteurin wirft einen Blick in das aktuelle Heft 

mehr


Brasilien: alles drin (Thema: Brasilien)

„Sich einfach etwas nehmen“

von Djan Ivson Silva

Pixação prägt mit teils riesigen Schriftzügen das Bild brasilianischer Städte. Ein Gespräch mit einem Sprecher der Szene

mehr


Großbritannien (Weltreport)

Sprachvermögen

von Aya Bach

Die Bildungsinitiative „PASCH“ bringt Schüler aus Kasachstan mit deutscher Sprache und Kultur in Berührung

mehr


Iraner erzählen von Iran (Thema: Iran)

Die schönsten Perser der Welt

von Fateme Maroufi

Seit Jahrhunderten sind iranische Teppiche für ihre aufwendigen Motive und ihre hohe Qualität bekannt. Auch heute kann man Teppichkunst an iranischen Universitäten studieren 

mehr


Atatürks Erben. Die Türkei im Aufbruch (Die Welt von morgen)

Blogosphäre wächst

Eine Kurznachricht aus Ägypten

mehr


Iraner erzählen von Iran (Kulturprogramme)

„Der Kulturbetrieb läuft weiter“

ein Gespräch mit Jumana al-Yasiri

Theater spielen mitten im Bürgerkrieg, Romane schreiben im Krisengebiet? Ein Gespräch mit der Kuratorin über das kulturelle Leben in Syrien

mehr