Ein Festplatz im Iran

von Ramona Razaghmanesh

Selbermachen (Ausgabe IV/2021)

-

Eine bunte Quastengirlande ist das Überbleibsel einer fröhlichen Hochzeitsfeier im Süden Irans. Foto: Ramona Razagmanesh


Im Frühjahr 2017 fuhr ich mit dem Auto durch die Berge im Süden Irans. In der rauen Landschaft der Provinz Fars begannen langsam die ersten Blumen und Pflanzen zu blühen. Plötzlich kam ich an einer farbenfrohen Kulisse vorbei, die sofort ins Auge stach. An diesem Platz hätten Qashqai-Nomaden ein Fest gefeiert, erzählte mir der Fahrer. Wie ich später lernte, wird die bunte Quastengirlande, die ich damals fotografierte, bei Hochzeitszeremonien verwendet und meist von Qashqai-Frauen handgefertigt. Die Spuren dieser Nomaden sind in Fars überall zu finden, denn sie leben schon seit über 700 Jahren dort. Ihre Heimat ist das Zagrosgebirge, das sich über die ganze Westflanke des Iran erstreckt. Nur den Winter verbringen die Nomaden meist in wärmeren Gefilden, südlich der Großstadt Schiras. Von dort kehren sie im Frühling in die Berge zurück. Die Frauen des Qashqai-Stammes sind für ihre Teppichknüpferei weltweit bekannt. Meistens entstehen die Motive, die sie knüpfen, spontan. Und auch ihre Hochzeitstänze, bei denen sie farbige Tücher schwingen, sind im Iran jedem ein Begriff. Sie geben ihre Traditionen und Bräuche durch Geschichten und Lieder an ihre Kinder weiter. Junge Menschen träumen jedoch oft davon, in der Stadt zu leben. Für viele von ihnen ist die Stadt ein Ort, an dem sie ihren Sehnsüchten folgen können.



Ähnliche Artikel

Selbermachen (Weltreport)

Eine Überdosis Egoismus

von Malaika Mahlatsi

Während die Politik in den USA und in Europa über Herdenimmunität und Booster-Impfungen diskutiert, fehlt es in vielen afrikanischen Ländern weiterhin an Impfstoff. Einmal mehr schaut der Westen weg

mehr


Selbermachen (Was anderswo ganz anders ist)

Piepmatz mit Bart

von Alfredo Trejos

Über ein besonderes Tier aus Costa Rica

mehr


Selbermachen (Thema: Selbermachen)

Eine Tränengasmaske aus einer Plastikflasche

von N. Y.

Um sich bei Kundgebungen zu schützen, haben Demonstranten in Caracas Masken gebastelt – mithilfe von Anleitungen aus dem Internet

 

mehr


Selbermachen (Editorial)

„Legen Sie los, bauen Sie ein Floß, ein Musikinstrument, einen Beamer aus Karton!“

von Jenny Friedrich-Freksa

Unsere Chefredakteurin wirft einen Blick in das aktuelle Heft

mehr


Selbermachen (Was anderswo ganz anders ist)

Ein Haus zieht um

von Mookie Katigbak-Lacuesta

Über einen besonderen Umzugsbrauch auf den Philippinen

mehr


Selbermachen (Thema: Selbermachen)

Verborgene Entwürfe

von Wladimir Archipow

Die Kulturgeschichte erinnert sich kaum an selbst gemachte Gegenstände. Dabei erzählen diese oft außergewöhnliche Geschichten

mehr