Unbezahlbares Europa

e-volution. Wie uns die digitale Welt verändert (Ausgabe III/2010)


Ich war jahrzehntelang nicht mehr so deprimiert über den Zustand des europäischen Projekts. Die Euro-Zone ist in tödlicher Gefahr. Die europäische Außenpolitik entwickelt die Gangart einer betrunkenen Schnecke. [...] Die europäischen Anführer ordnen die Liegestühle auf dem Deck der Titanic, während sie dem Rest der Welt einen Vortrag über Navigation auf hoher See halten.
Timothy Garton Ash in THE GUARDIAN (London) vom 20.05.2010

Im unpassendsten Moment gibt sich Deutschland nationalistischen Illusionen hin. Europas frühere wirtschaftliche Erfolge sind plötzlich Deutschlands Erfolge. Europas momentane Krise betrifft alle, nur nicht Deutschland.
THE NEW YORK TIMES vom 27.05.2010

Interessiert sich Amerika nur dann für Europa, wenn es schiefläuft? [...] In Wahrheit sitzen wir natürlich im selben Boot. Auf beiden Seiten des Atlantiks haben wir weit über unsere Verhältnisse gelebt und haben, wenn man die Größe unserer jeweiligen Defizite betrachtet, nicht mehr die volle Kontrolle über unser Schicksal.
Dominique Moisi in LES ECHOS (Paris) vom 17.05.2010

Die zur Staatenkrise ausgeweitete Finanzkrise erinnert an den Geburtsfehler einer unvollendeten, auf halbem Wege stecken gebliebenen politischen Union. In einem Wirtschaftsraum von kontinentalem Ausmaß und riesiger Bevölkerungszahl ist ein gemeinsamer Markt mit teilweise gemeinsamer Währung entstanden, ohne dass auf europäischer Ebene Kompetenzen eingerichtet worden wären, mit denen die Wirtschaftspolitiken der Mitgliedstaaten wirksam koordiniert werden könnten.
Jürgen Habermas in DIE ZEIT (Hamburg) vom 20.05.2010



Ähnliche Artikel

Das ärmste Land, das reichste Land (Das Dokument)

Sich für Europa einschreiben

von Stephan Kudert

»Die Europäische Kommission hat eine neue Kulturagenda vorgelegt und plädiert in »Ein stärkeres Europa« für EU-Studentenausweise und Europa-Universitäten«

mehr


Das ärmste Land, das reichste Land (Weltreport)

Was von Ungarn übrig blieb

von György Dalos

 Mit dem Friedensvertrag von Trianon verlor das Land 1920 ein Drittel seiner Einwohner. Das Trauma wirkt bis heute

mehr


Erde, wie geht's? (Theorie)

Achtung, ansteckend!

von Slavenka Drakulić

Es geht ein Virus um: Separatismus und Rassismus zersetzen den europäischen Zusammenhalt

mehr


Raum für Experimente (Ich bin dafür, dass ...)

... die Europäer weiterstreiten

von Shada Islam

Ein amerikanischer Wissenschaftler hielt kürzlich in Berlin auf einer Konferenz eine enthusiastische Rede zur Verteidigung der Europäischen Union. Die EU wäre stärker, als sie ahne. Doch dann machte er alles wieder zunichte, indem er hinzufügte: »Die EU ist ganz schön langweilig.« Wirklich? Langweilig? 

mehr


Talking about a revolution (Thema: Widerstand)

Staatsaffäre

von Timo Berger

Im ungelösten Konflikt zwischen Spanien und Katalonien geht es darum, wie ein demokratischer Staat auf den Wunsch nach Selbstbestimmung reagiert. Ein Besuch in Barcelona

mehr


Das Paradies der anderen (Anruf bei ...)

Kann ein Feiertag Lust auf Europa machen?

es antwortet Priya Basil

Ja, denn Feiertage befreien uns vom Alltag

mehr