Gute Nachrichten

Iraner erzählen von Iran (Ausgabe III/2014)


Die Bloggerin und Journalistin Yoani Sánchez hat das erste unabhängige Nachrichtenportal Kubas gegründet. 14ymedio ist seit dem 21. Mai im Internet zu lesen, einige der Mitarbeiter erhielten im Vorfeld Warnungen der Regierung. Beiträge werden mithilfe von Handys über öffentliche Netzwerke veröffentlicht, die Reporter arbeiten ehrenamtlich. Die Seite wurde kurz nach ihrer Veröffentlichung gehackt, inzwischen ist sie aber wieder abrufbar. Im kommunistischen Inselstaat haben von den 11,2 Millionen Bewohnern 2,6 Millionen Menschen Zugang zum Internet, das massiv zensiert wird.



Ähnliche Artikel

Treffen sich zwei. Westen und Islam (Thema: Islam)

Respekt statt Frauenbonus

von Abeer Esber

Die arabischen Schriftstellerinnen Joumana Haddad und Abeer Esber über Zensur, Tabus und den Platz von Frauen in der aktuellen arabischen Literatur

mehr


Frauen, wie geht's? (Fokus)

Kontrollverlust

von Zebunnisa Hamid

Wie sich in Pakistan die Beziehungen zwischen Regierung und Medien wandeln

mehr


Toleranz und ihre Grenzen (Hochschule)

„Wahre Geschichten erzählen“

ein Gespräch mit Lutz Mahlerwein

Mit dem wirschaftlichen Aufschwung in China werden die gesellschaftlichen Freiräume größer, auch im Journalismus. Lutz Mahlerwein unterrichtet an der Communication University of China Fernsehdokumentation

mehr


Vom Sterben. Ein Heft über Leben und Tod (Die Welt von morgen)

Neue Meinungsfreiheit

Eine Kurznachricht aus Malawi

mehr


Inseln. Von Albträumen und Sehnsüchten (Weltreport)

„Unsere Zensur ist präventiv“

ein Interview mit Sima Vaknin-Gil

Die israelische Chefzensorin erklärt, warum sie die Kontrolle der Medien für notwendig hält

mehr


Ich und die Technik (Thema: Technik )

Durchs Netz geschlüpft

von Yunchao Wen

Die chinesischen Behörden überwachen das Internet sytematisch. Wie man es trotzdem schafft, sie auszutricksen

mehr