Der Islam im Bundestag

von Renate Heugel

Weniger ist mehr. Über das Wachstum und seine Grenzen (Ausgabe I/2011)


Wo beginnt rassistische Kritik an Muslimen? Wie unterscheidet sich Rassismus von einer religiösen oder einer säkular begründeten Abgrenzung? Die vorliegende Studie geht diesen Fragen anhand einer Untersuchung der Debatten des Deutschen Bundestags in den Jahren 2000 bis 2006 zum Thema Islam nach. Sie stellt eingangs die Theorien zu „Orientalism“ und „Clash of Civilisations“ sowie den heutigen Forschungsstand vor. Im Anschluss werden verschiedene Positionen zu Migration – vom Nationalismus über den Multikulturalismus bis hin zum Ethnozentrismus – und Positionen zum Islam – vom völkischen Christentum über den abrahamischen Trialog bis hin zur verständigen Kooperation mit dem Islam – erörtert. Bei der Analyse von Bundestagsdebatten zu den Themen Religion, Integration, Menschenrechte und Terrorismus werden nach der quantitativen Erfassung einzelne Debatten im Spektrum der vorgestellten Positionen betrachtet und Diskussionsmuster herausgearbeitet. Ziel des Buches ist es, den populären Annahmen über eine weitverbreitete Islamfeindlichkeit eine empirisch fundierte Analyse gegenüberzustellen.

Feindbild Islam? Der Diskurs über Muslime in Bundestagsdebatten vor und nach dem 11. September. Von Petra Klug. Tectum Verlag, Marburg, 2010. 184 Seiten.



Ähnliche Artikel

Kauf ich. Ein Heft über Konsum (Praxis)

Eigenen Überzeugungen gerecht werden

von Nader Hashemi

Wie können in der arabischen Welt stabile Staaten entstehen? Wie wird man den eigenen Werten gerecht – im Westen und in den islamischen Ländern?

mehr


Unterwegs. Wie wir reisen (Bücher)

Krieg der Herzen und des Verstandes

von Marie Luise Knott

Jason Burke, Journalist für den britischen „Observer“, war 15 Jahre in den Krisengebieten der islamischen Welt unterwegs

mehr


Une Grande Nation (Bücher)

Überliste dich selbst!

von Antje Schrupp

Auch, wenn wir es nicht wollen: Unsere Wahrnehmungsmuster verleiten uns zu diskriminierenden Entscheidungen. Iris Bohnet hat Rezepte dagegen 

mehr


Treffen sich zwei. Westen und Islam (Weltreport)

„Man muss vergeben lernen“

ein Gespräch mit Alan Johnston

Der BBC-Reporter Alan Johnston, Ex-Geisel in Gaza, spricht mit der früheren FARC-Gefangenen Íngrid Betancourt darüber, wie es ist, nicht frei zu sein

mehr


Treffen sich zwei. Westen und Islam (Thema: Islam)

„Die Menschen haben Gewalt satt“

ein Interview mit Shirin Ebadi

Ein Gespräch mit der iranischen Friedensnobelpreisträgerin über die Wahlen im Juni 2009, Frauen im Iran und das Mullah-Regime

mehr


Treffen sich zwei. Westen und Islam (Thema: Islam)

„Ohne uns kämen die nicht klar“

ein Interview mit Harry Kipss

Harry Kipss aus Kenia kam nach Dubai, um in einem Luxushotel zu arbeiten. Ein Gespräch über europäische und arabische Gäste, Arbeitsmigranten und das Leben in den Emiraten

mehr