Das Parlament spricht Cree

Schuld (Ausgabe II/2019)


Reden im kanadischen Parlament, die in indigenen Sprachen gehalten werden, werden in Zukunft simultan übersetzt. Das hat das Parlament beschlossen. So steigen die Chancen, dass überhaupt Reden in Sprachen wie Cree gehalten werden können. Durch die Kolonialisierung wurden indigene Sprachen nahezu ausgerottet. Derzeit haben so viele Parlamentarier wie nie zuvor indigene Wurzeln, sie bilden drei Prozent des Unterhauses.



Ähnliche Artikel

What? Wie wir fremde Sprachen übersetzen (Thema: Übersetzen)

Die Grenzen meiner Sprache

von Juri Andruchowytsch

Der Zugang zu fremden Kulturen ist nicht einfach. Dennoch muss man ihn immer wieder wagen

mehr


Iraner erzählen von Iran (In Europa)

Wörterwanderung

Europa spricht viele Sprachen. Trotz naher Verwandschaft lassen sich die Gemeinsamkeiten vieler Wörter nicht immer wiedererkennen

mehr


What? Wie wir fremde Sprachen übersetzen (Thema: Übersetzen)

Fürchtet euch nicht!

von Daniel Everett

Wie ich als Missionar am Amazonas mit einem auferstandenen Toten Angst und Schrecken verbreitete

mehr


What? Wie wir fremde Sprachen übersetzen (Thema: Übersetzen)

„Wenn Sprachen sterben, geht Wissen über das Leben verloren“

ein Interview mit Suzanne Romaine

Die Linguistin Suzanne Romaine erklärt, warum Artenvielfalt und Sprachenreichtum zusammen gehören

mehr


What? Wie wir fremde Sprachen übersetzen (Thema: Übersetzen)

Stil-Lotusblüten

von Wolfgang Kubin

Nicht die Sprache macht Literaturübersetzungen aus dem Chinesischen schwierig, sondern der Hang der Autoren zum Pathos

mehr


Großbritannien (Thema: Großbritannien)

Hart, aber fair

von Jeremy O‘Grady

Im Geburtsland der Debattierkunst haben viele Menschen Spaß am öffentlichen Schlagabtausch

mehr