Gorillas auf Sendung

Nonstop (Ausgabe III/2019)


Nur noch 300 Exemplare der vom Aussterben bedrohten Cross-River-Gorillas leben an der nigerianisch-kamerunischen Grenze. Damit gelten sie als am stärksten gefährdete Primatenart der Welt. Die Radioshow »My Gorilla, My Community« soll das ändern: Auf unterhaltsame Weise klärt sie die Menschen in Nigeria über die gefährdeten Affen auf – mit melodramatischen Geschichten, einem wöchentlichen Quiz und Tipps zum Schutz der Tiere. Mit Erfolg: Seit der Erstausstrahlung der Show wurden deutlich weniger Gorillas gewildert als in den Jahren zuvor.



Ähnliche Artikel

Das bessere Amerika (Bücher)

Im Schlachthof

von Pascale Hugues

Im Umgang mit anderen Lebewesen hat der Mensch die Grenzen seiner eigenen Existenz vergessen. Die Philosophin Corine Pelluchon fordert in ihren Büchern, Tiere und Natur zu achten

mehr


Freie Zeit. Was Menschen tun, wenn sie nichts zu tun haben (Bücher)

Auslandsfunk

Gudrun Czekalla

Als „création tardive“ bezeichnet der französische Journalist Hervé Bourges die Gründung des Informationskanals France 24, der 2006 auf Sendung ging. Sein Ziel ... mehr


Das ärmste Land, das reichste Land (Thema: Ungleichheit)

Das Bürgerradio

von Sylvie Panika

Wer in der Zentralafrikanischen Republik kritisch berichtet, riskiert viel. Die Chefredakteurin von Radio Ndeke Luka erzählt

mehr


Heiße Zeiten. Wie uns das Klima verändert (Die Welt von morgen)

Vorsicht, Piraten!

Eine Kurznachricht aus Nigeria

mehr


Helden (Thema: Helden)

Starruhm für Staatsbeamte

von Jess Smee

Wer vom Schreibtisch aus gegen Korruption kämpft, wird selten berühmt. Eine Reality-TV-Show soll das ändern: Lehrer, Ärzte und Beamte werden auf dem Bildschirm zu nationalen Idolen gekürte

mehr


Good Morning America. Ein Land wacht auf (Bücher)

Auslandsrundfunk der USA

von Gudrun Czekalla

Angesichts des sinkenden Ansehens der Vereinigten Staaten in den letzten Jahren zählt der amerikanische Auslandsrundfunk zu den Bereichen, die am dringendsten r...

mehr