Erster Prozess

Großbritannien (Ausgabe I/2010)


Seitdem der Oppositionelle Rosendo Radilla vor 35 Jahren an einem militärischen Checkpoint verschleppt wurde, kämpft seine Tochter Tita dafür, das Verschwinden ihres Vaters und das 1.200 weiterer Oppositioneller in Mexiko aufzuklären. „Ich denke täglich daran, dass Gerechtigkeit herrschen muss, damit unsere Familien endlich Frieden finden.“ Bislang weigert sich die mexikanische Regierung, die Vorgänge aufzuarbeiten. Tita hat den Fall ihres Vaters vor den Interamerikanischen Gerichtshof gebracht – als Präzedenzfall.



Ähnliche Artikel

Kauf ich. Ein Heft über Konsum (Thema: Konsum)

Godard-Filme und Gucci-Taschen

von Juan Villoro

In Mexiko wird vieles nicht in Geschäften gekauft, sondern auf dem Schwarzmarkt

mehr


Rausch (Thema: Rausch )

Der Dealer von nebenan

von Élmer Mendoza

In unserer Nachbarschaft handelt ein Mann mit Drogen. Ein paar Tage beobachten alle das Treiben, dann ist plötzlich Schluss

mehr


Körper (Köpfe)

Andere Justiz

Die Filmemacherin Iris Disse zeigt indigene Frauen, die sich gegen Gewalt und Rechtlosigkeit wehren

mehr


Schuld (Thema: Schuld)

Wir Klimasünder

von Luis Fernández-Carril

Politiker und Unternehmen reden Bürgern gerne ein, dass sie etwas für die Umwelt tun können – und lenken damit vor allem von ihrem eigenen Versagen ab

mehr


Russland (Die Welt von morgen)

Kniebeugen für den Fahrschein

Eine Kurznachricht aus Mexiko

mehr


Am Mittelmeer. Menschen auf neuen Wegen (Kulturort)

Die Kukulkan-Pyramide in Chichén Itzá

von Julián Herbert

„El Castillo“ („das Schloss“), die berühmte Kukulkan-Pyramide der Ruinenstätte Chichén Itzá, sah ich zum ersten Mal wenige Tage, nachdem ich mich entschieden hatte, nicht mehr jung zu sein

mehr