Die größten indigenen Stämme Neuseelands

Ross Calman

Das neue Italien (Ausgabe III/2016)


1 Ng?puhi 125.601 Mitglieder

2 Ng?ti Porou 71.049 Mitglieder

3 Ng?i Tahu 54.819 Mitglieder

4 Waikato 40.083 Mitglieder

5 Ng?ti T?wharetoa 35.874 Mitglieder

6 Ng?ti Maniapoto 35.358 Mitglieder

7 T?hoe 34.890 Mitglieder

8 Ng?ti Kahungunu ki Te Wairoa 21.060 Mitglieder

9 Te Arawa 19.719 Mitglieder

10 Ng?ti Kahungunu 18.285 Mitglieder


1 Ng?puhi

Der größte indigene Stamm Neuseelands, die Ng?puhi, ist auf der Nordinsel angesiedelt. Eine ihrer berühmtesten Angehörigen ist Whina Cooper, die 1975 den M?ori-Landmarsch anführte. Der Protestzug gilt als Beginn der Landrechtebewegung der neuseeländischen Ureinwohner, die in den 1990er- und 2000er-Jahren zu Entschädigungszahlungen und Landrückgaben an M?ori-Stämme führte.


3 Ng?i Tahu 

Wie die meisten M?ori leben die Ng?i Tahu heute in modernen Häusern und tragen westliche Kleidung. Trachten werden nur noch beim „Kapa haka“, dem traditionellen M?ori-Tanz mit Gesang, angezogen. Ursprünglich sollte dieser Sprechgesang die Stammesgegner einschüchtern. Heute wird er oft bei Willkommenszeremonien vor Gästen aufgeführt, aber auch die neuseeländische Rugbymannschaft tanzt den Kapa haka bei Länderspielen.


4 Waikato

Der König der M?ori ist seit 2006 T?heitia Paki, ein ehemaliger Kulturberater aus dem Stamm der Waikato. Dieser ist in der ­Waikato-Gegend auf der Nordinsel Neuseelands angesiedelt. Hier entstand 1858 die K?ngitanga, eine Bewegung, die sich dafür einsetzte, dass sich alle M?ori-Stämme unter einem einzigen König vereinigten, um gegen die britische Kolonialherrschaft zu kämpfen.

Zusammengestellt von Ross Calman. Er hat zahlreiche Bücher über die M?ori verfasst und lebt in Wellington.

Quelle: Statistics New Zealand, 2013 Census



Ähnliche Artikel

Das neue Italien (Ein Haus in:)

Wohnen wie die Vorfahren

Matthieu Paley


mehr


Wir haben Zeit. Ein Heft über Langsamkeit (Themenschwerpunkt)

„Die Samoaner haben viel Geduld miteinander“

Ruta Sinclair

So schön kann es sein, langsam Bus zu fahren oder gemütlich einzukaufen. Ein Gespräch mit der Historikerin Ruta Sinclair

mehr


Rausch (Die Welt von morgen)

Neuseeland: Das Ende der Nager

Neuseeland will bis 2050 ein rattenfreies Land sein. Premierminister John Key veranlasste jüngst die Gründung der Treuhandgesellschaft Predator Free NZ, die sic... mehr


Wir haben die Wahl. Von neuen und alten Demokratien (Die Welt von morgen)

Neuseeland: Copyright für Maori-Tattoos

Die Maoris haben bei den Vereinten Nationen das Copyright für ihre traditionellen Gesichts- und Körpertattoos beantragt, um dem taktlosen Umgang mit den Mustern... mehr


Oben (Thema: Berge)

Eifersüchtige Berge

von Kararaina Te Ira

Wie die Maori sich von der Entstehung ihrer Heimat erzählen 

mehr


Beweg dich. Ein Heft über Sport (Wie ich wurde, was ich bin)

Auf der Suche nach den Itelmenen

Viktoria Petrascheva

Wieso die indigenen Völker des Nordens zusammenhalten müssen

mehr