Liebeserklärung aus buntem Plastik

von Karola Klatt

Das Deutsche in der Welt (Ausgabe IV/2010)


Stellen Sie sich vor, Sie sollen aus Legosteinen das Brandenburger Tor nachbauen. Wie viele Klötzchen bräuchten Sie wohl dafür? Viel zu viele, denken Sie, und ohne seitenlange Stein-für-Stein-Bauanleitung geht das gar nicht. Wie es aber doch gelingen kann, mit nur einer Handvoll Legosteinen die Essenz einer Stadt wie New York darzustellen, beweist der Illustrator und Designer Christoph Niemann. Ganze vier Sechser und drei Zweier braucht er für das Empire State Building und kann mit minimaler farblicher Abänderung sogar den Freudentaumel der irischstämmigen Amerikaner an ihrem Festtag, dem St. Patrick’s Day, darstellen. Manhattan aus der Vogelperspektive baut er mit drei Steinen. Ein grüner Achter ist der Centralpark, der hält den Stadtteil zusammen. Der besondere Charme der Metropole steckt für Niemann aber auch in ihren Details.

Ob Sonntagszeitung, Metrokarte, Hotdog oder Ticket für das Falschparken unter dem Scheibenwischer – alles lässt sich mit wenigen Legosteinen originalgetreu wiedergeben. Und auch prominente Ikonen New Yorks wie das Flatterkleid von Marilyn Monroe oder die Frisur von Donald Trump setzt Niemann in Plastik in Szene. Eine Anleitung zum Kreativwerden und Selbermachen ist das. Versuchen Sie es doch auch mal beim nächsten Aufräumen des Kinderzimmers. Vielleicht beginnen Sie mit Berliner Weiße mit Schuss?

I LEGO® New York. Von Christoph Niemann. Knesebeck Verlag, München, 2010.



Ähnliche Artikel

Heiße Zeiten. Wie uns das Klima verändert (Thema: Erderwärmung)

„Würdet Ihr Eure schnellen Autos aufgeben?“

ein Interview mit Sheldon Ungar

Über die Deutschen und das Tempolimit, die Macht der Gewohnheit und warum es in Amerika so viele Klimaskeptiker gibt

mehr


Was machst du? Wie Menschen weltweit arbeiten (Thema: Arbeit)

Amüsieren wir uns schon?

von Arlie Russell Hochschild

Viele Amerikaner arbeiten so viel, dass ihnen nicht genug Zeit für ihre Familie bleibt. Fünf Strategien, wie sie damit umgehen

mehr


Good Morning America. Ein Land wacht auf (Thema: Vereinigte Staaten)

„Obama hat andere Probleme“

ein Gespräch mit Beatriz Sarlo

Über antiamerikanische Ressentiments in Lateinamerika

mehr


Good Morning America. Ein Land wacht auf (Editorial)

Editorial

von Jenny Friedrich-Freksa

Unsere Chefredakteurin wirft einen Blick in das aktuelle Heft

mehr


Wir haben die Wahl. Von neuen und alten Demokratien (Kulturprogramme)

Yes, we can

von Marita Stocker

Der British Council will die transatlantischen Beziehungen wiederbeleben

mehr


Großbritannien (Thema: Großbritannien)

Mittelsmänner

von Alan P. Dobson

Wie Großbritannien als Brücke zwischen den USA und Europa dienen kann

mehr