Laute aus Afghanistan

Das Deutsche in der Welt (Ausgabe IV/2010)


Vor 30 Jahren kam Daud Khan Sadozai aus Afghanistan nach Deutschland. Im Gepäck hatte er einen kulturellen Schatz: die Robab, eine Langhalslaute, aus einem einzigen Maulbeerholzstamm geschnitzt und mit Ziegenhaut bespannt. Nur noch wenige beherrschen das traditionelle Instrument. Seine Klänge sollen auch bei religiösen Zusammenkünften eine mystische Stimmung erzeugen. Die Erhaltung der Robab betrachtet Daud Khan als seine Pflicht, seine weltweiten Auftritte als eine Friedensbotschaft. „Afghanisten wird immer nur in Verbindung mit Terrorismus genannt. Ich möchte den Menschen ein Stück der Kultur meines Landes näherbringen.“ Dafür gründete er in Köln die Academy of India Music. Dort gibt er sein Können an seine Schüler weiter.



Ähnliche Artikel

Freie Zeit. Was Menschen tun, wenn sie nichts zu tun haben (Köpfe)

Couch-Konzerte

In Wohnzimmern lerne man ein Land am privatesten Punkt kennen, meint Elena Brückner und lädt seit 2006 Touristen wie Einheimische zu „Live in the living“-Konzer...

mehr


Good Morning America. Ein Land wacht auf (Thema: Vereinigte Staaten)

„Der Jazz wuchs in uns heran“

ein Gespräch mit Jimmy Scott

Der Sänger Little Jimmy Scott über die Liebe zur Musik, Rassentrennung und das neue Amerika

mehr


Wir haben Zeit. Ein Heft über Langsamkeit (In Europa)

„Starkes Gefühl für Grönland“

ein Interview mit Inuk Silis Høegh

In seinem Film „Sumé – The Sound of a Revolution“ erzählt der Regisseur Inuk Silis Høegh vom Grönland der 1970er-Jahre. Ein Interview

mehr


What? Wie wir fremde Sprachen übersetzen (Praxis)

„Frauenfragen sind Menschenrechte“

Monika Hauser

Entwicklungshilfe und Frauenrechte

mehr


Weniger ist mehr. Über das Wachstum und seine Grenzen (Bücher)

Wie Said Musik hörte

von Jens Rosteck

Überheblich, einseitig, laut: Ein Buch versammelt die Musikkritiken des großen arabischen Intellektuellen

mehr


Rausch (Weltreport)

„Die Wüste war unsere Musikschule“

ein Interview mit Ahmed Ag Kaedi

Ein Gespräch mit dem Tuareg-Gitarristen über den Blues aus Mali und die verbindende Kraft von Liedern

mehr