Ausgabe I/2019 - Oben



Heft bestellen

 

Editorial

Jenny Friedrich-Freksa

Auf einem Berg zu stehen, ist ein erhebendes Gefühl: Ganz nah die Wolken, unten das Tal, weit weg und klein. Menschen im Gebirge ist dieser Blick alltäglich. Ein bisschen abgeschnitten von der Welt wohnen sie in der Höhe, beschenkt mit der Schönheit der Natur, aber auch mit allen Herausforderungen, die diese mit sich bringt. 

mehr


Inhalt

 

 

mehr


Worüber spricht man in ...

Worüber spricht man in: Uttar Pradesh?

Subhro Bandapodhyay

In Uttar Pradesh sprechen wir zurzeit darüber, warum die Regierung der Indischen Volkspartei (BJP) großen Bahnhöfen und Städten neue Namen gibt. Im August 2018 wurde der Bahnhof in Mughalsarai, der viertgrößte Eisenbahnknotenpunkt Indiens, umbenannt. Er ist jetzt nach dem Politiker Pandit Din Dayal Upadhyay benannt, der ein Vordenker der hinduistisch-nationalistischen BJP war.

mehr


Themenschwerpunkt

Fremd und fern, eisig und leuchtend

Esther Kinsky

Was uns Berge erzählen. Eine Wanderung durch die Gebirgslandschaft des Kanin im italienischen Friaul

mehr


»Berge sind das Archiv der Erdgeschichte«

Gillian Foulger

Wie entstand der Mount Everest, warum wachsen Gebirge und was wäre die Menschheit ohne sie? Ein Interview mit der Geologin Gillian Foulger

mehr


Das Wissen von Nagaland

Aheli Moitra

Wie im Nordosten Indiens ein junger Mann die Kultur seiner Heimat wiederentdeckt

mehr


Der höchste Konflikt der Welt

Prateek Joshi

Seit dreißig Jahren stehen sich indische und pakistanische Truppen auf einem Gletscher gegenüber

mehr


Im Schatten des Vulkans

Kai Schnier

Für die Sizilianer ist der Ätna Lebensader und ständige Bedrohung zugleich

mehr


Themenschwerpunkt

Lachen und Klagen

Noémi Kiss

Das Leben der Tschangos in den Ostkarparten ist hart. Was man erfährt, wenn man ihren Geschichten lauscht

mehr


Verhungernde Gletscher

Kristin Richter

Was das Schmelzen des Eises für den Wasserkreislauf der Erde bedeutet

mehr


Amputierte Kuppen

Michael Hendryx

In den Appalachen zerstören Großkonzerne für den Kohleabbau einen ganzen Lebensraum

mehr


Themenschwerpunkt

Tief im Bauch des Berges

Germán Bustinza Chura

In der peruanischen Goldstadt La Rinconada suchen Menschen ihr Glück

mehr


Eliot Weinberger Über Berge

Eliot Weinberger

 Wie Berge in den Werken des Essayisten zur Geltung kommen

mehr


Besungen, Gemalt, Bedichtet

Nune Hakhverdyan

Was der Ararat den Armeniern bedeutet 

mehr


Wieder aufstehen

Dieudonné Munyankiko

Nach dem Völkermord von 1994 existierte in Ruanda keine Gemeinschaft mehr. Wie wir langsam lernten, wieder miteinander zu leben

mehr


Eifersüchtige Berge

Kararaina Te Ira

Wie die Maori sich von der Entstehung ihrer Heimat erzählen 

mehr


Besser und reiner als im Tal

Archil Kikodze

Weshalb die Georgier sich als Gebirgsnation verstehen

mehr


»Den Alpinismus haben die Briten erfunden«

Will Self

Warum es Flachländer in die Berge zieht. Ein Interview mit dem Autor Will Self

mehr


Die in den Bergen schlafen

Kai Schnier, Ranga Yogeshwar

Für die japanischen Yamabushi gelten Berge als Orte der Selbstfindung. Ein Mönch berichtet

mehr


Weltreport

Das Haus des Mondes

Alfredo Jaramillo

 In Patagonien eröffnet 2019 das erste Krankenhaus Argentiniens, das Schulmedizin mit indigener Mapuche-Medizin verbindet. Kranke sollen hier mit der Kraft des Feuers, Heilkräutern und Tabletten genesen

mehr


Kein Raum für Roma

Hacer Foggo

Das historische Viertel Sulukule war einer der ersten Stadtteile Istanbuls, die dem Bauboom zum Opfer fielen

mehr


Bye Bye Britain

Jess Smee

Mit Songs, Skulpturen und Installationen leisten britische Künstler Widerstand gegen den Austritt ihres Landes aus der Europäischen Union

mehr


Das Dokument

Mit Sorgfalt gegen Fake News

Ute Schaeffer

Die UNESCO will mit ihrem Handbuch zu ­»Journalismus, ›Fake News‹ und Desinformation« die Qualität der ­Journalisten­aus­bildung verbessern. Ute Schaeffer kommentiert es für uns

mehr


Theorie

Heimisch und rein

Nikolina Skenderija-Bohnet

Nur wenige Dinge prägen unser Verständnis von Identität und Zugehörigkeit
so sehr wie das Essen. Welche Gerichte wählen wir aus, welche meiden wir – und warum?

mehr


Praxis

Die Brückenhüter

Gundula Haage

Wie die Bewachung einer Flussgrenze den Frieden zwischen der Slowakei und Ungarn bewahrt

mehr


Anruf bei ...

Shu Lea Cheang: Revolutioniert künstliche Intelligenz (KI) die Kunst?

Shu Lea Cheang

Wenn eine KI-Revolution bevorsteht, dann in unserem Alltag. Jetzt schon sind Technologien, die mit künstlicher Intelligenz ausgestattet sind, Teil unseres Lebens.

mehr


Ich bin dafür, dass ...

... die Visapolitik Europas liberaler wird

Stefan Weidner

Oft werde ich von Veranstaltern um Rat gebeten: Welche Schriftsteller aus der islamischen Welt könnten wir für eine Lesung einladen, wem könnten wir einen Preis, ein Stipendium geben? Namen vorzuschlagen ist nicht schwer. Die Literaturen der islamischen Welt sind reich. Sehr schwer ist es indessen, diese Menschen ins Land zu bekommen. Nicht, weil sie aus ihrer Heimat nicht ausreisen könnten oder wollten, sondern weil man sie nach Europa nicht hineinlässt.

mehr


Bücher

"Die Welt will andere Dinge als wir"

Richard Powers

In seinem Roman »Die Wurzeln des Lebens« verflicht Richard Powers seine Figuren wie das Wurzelwerk eines Waldes. Und kämpft mit ihnen für die Rechte der Bäume

mehr


Ausgabe I/2019 - Oben