Esther Kinsky



Esther Kinsky, geboren 1956 in Engelskirchen, ist Schriftstellerin und Übersetzerin aus dem Polnischen, Russischen und Englischen. 2009 erhielt sie den Paul-Celan-Preis. Von ihr sind mehrere Gedichtbände und Romane erschienen. Ihr Roman »Am Fluß« wurde 2015 mit dem deutsch-französischen Franz-Hessel-Preis ausgezeichnet wurde. Für »Hain« erhielt sie 2018 den Preis der Leipziger Buchmesse. Kinsky lebt in Berlin und im Friaul.

 

Artikel des Autors/ der Autorin

Fremd und fern, eisig und leuchtend

Ausgabe I/2019, Oben

Was uns Berge erzählen. Eine Wanderung durch die Gebirgslandschaft des Kanin im italienischen Friaul

mehr