Ausgabe II/2017 - Breaking News



Heft bestellen

 

Editorial

Editorial

Jenny Friedrich-Freksa

Früher funktionierten Medien sehr einfach: Es gab Sender und Empfänger. Die Sender schickten Botschaften, Nachrichten, Informationen. Die Empfänger lasen und hörten sie. Heute ist das anders: Mithilfe digitaler Technik und sozialer Netzwerke kann heute jeder Sender sein, Informationen vervielfältigen und seine Meinung einem großen Publikum mitteilen. Journalisten, die früher Ereignisse filterten und so entschieden, was in die Öffentlichkeit gelangte und was nicht, verlieren kommunikativen Einfluss. Gleichzeitig wird die freie Presse von autoritären Staatschefs massiv bedroht. In den USA schließt Donald Trump Medienvertreter von Presseterminen im Weißen Haus aus. In der Türkei sitzen über 150 Journalisten im Gefängnis, sogar ein Korrespondent der deutschen Zeitung Die Welt, Deniz Yücel, wurde in das Hochsicherheitsgefängnis von Silivri gesteckt, Präsident Erdogan nannte ihn einen „deutschen Spion“.

mehr


Inhalt

 

 

mehr


Die Welt von morgen

Venezuela: Neue Scheine

Nach 142 Jahren wird der Zoo in Buenos Aires in den kommenden Monaten endgültig seine Pforten schließen. 

mehr


Spanien: Atem-Wege für Barcelona

Seit September 2016 wandelt Barcelona seine von Autos verstopften Straßen nach und nach in Fußgängerzonen um. Sogenannte superilles sollen Verkehr und Luftverschmutzung reduzieren und öffentliche Räume attraktiver machen.

mehr


Marokko: Schnellzug nach Casablance

Marokko erhält die erste Schnellzugstrecke Afrikas. Die in Frankreich hergestellten TGV-Doppeldecker werden demnächst getestet und sollen ab 2018  Tanger mit Casablanca verbinden. 

mehr


Ruanda: Ballzauber

Der Fußballverband Ruandas (FERWAFA) hat beschlossen, Hexerei aus den Stadien zu verbannen. 

mehr


China: Handelsverbot für Elfenbein

In China wird der Handel mit Elfenbein bis Ende 2017 verboten. 

mehr


Japan: Fast schussfrei

2014 gab es in Japan nur sechs Tote infolge von Schusswechseln. Damit hat Japan die weltweit niedrigste Quote an durch Waffengewalt getöteten Menschen. 

mehr


Was anderswo ganz anders ist

Elfenbeinküste: Teure Beerdigungen

Solange Nguessan

In Dörfern in der Elfenbeinküste wird nach dem Tod eines Angehörigen ein Familienmitglied zu den Dorfbewohnern entsandt, um die Nachricht von dem Todesfall zu überbringen. Repräsentanten der einzelnen Familien bestimmen nun die Bedingungen der Bestattung: wo der Verstorbene zu beerdigen ist, welche umliegenden Dörfer einzuladen sind und wann die Beerdigung stattfindet.

mehr


Slowenien: Fleißige Biene

Aleš Šteger

Von den drei Tierarten, die für eine zoologische Identifizierung der Slowenen in Frage kommt, ist die Biene die Favoritin. Der Braunbär, der in den Wäldern und auf einigen Restaurantmenüs des Landes vorkommt und Lieblingstier vieler Volksmärchen ist, wird mit einem zwar gutmütigen, aber zugleich unberechenbaren, balkanisch-unbezähmbaren Typus in Verbindung gebracht. 

mehr


Finnland: Mützen auf!

Kalle Kalima

 Wenn in Finnland die Abiturienten ihre Studentenmütze bekommen, ziehen sie am 30. April gemeinsam mit ehemaligen Abiturienten auf den Fischmarkt in Helsinki. 

mehr


Wie ich wurde, was ich bin

Kindersprechstunde in der Botschaft

Annabel von Arnim-Baas

Wie ich in Sambia die Heilkraft der Natur schätzen lernte, mit Schewardnadse in Georgien feierte und meine Praxis in Berlin fand

mehr


Ein Haus in:

Frankreich - Auf Dorf gestimmt

Marie Seux

Dieses Haus steht im Europaviertel Robertsau in Straßburg. Es gehört zum „Quartier des Chasseurs“, der Jägersiedlung, die aus individuellen Holzhäusern mit Garten besteht. 1931 plante der Architekt Tim Helmlinger dieses Areal, das ursprünglich 225 Häuser umfassen sollte.

mehr


Themenschwerpunkt

Die schlechte Nachricht zuerst

Arjun Appadurai

Warum Hassbotschaften und Katastrophenmeldungen das Rennen um unsere Aufmerksamkeit gewinnen

mehr


Was wir von der Welt sehen

Wendy Hui Kyong Chun

Längst legen Algorithmen fest, welche Inhalte beim einzelnen Nutzer
ankommen. Welche Folgen hat das?

mehr


Im Takt der Klicks

Angela Phillips

Wie sich Medien im Kampf um Aufmerksamkeit kaputtmachen

mehr


Gezähmte Meute

Larry Madowo

Lange ließen sich kenianische Medien vor den Karren der Politik spannen. Nun müssen sie ihre Unabhängigkeit zurückerobern

mehr


„Selbstzensur ist weit verbreitet“

Hazem Saghieh

Wie politische Unterdrückung und soziale Normen die Medien der arabischen Welt lähmen. Ein Gespräch mit dem Journalisten Hazem Saghieh

mehr


Lernt, nicht zu ermüden

Leila Guerriero

Ein paar Ratschläge für junge Journalisten

mehr


Hate Speech im Westjordanland

Jens-Uwe Rahe

Wie die Deutsche Welle Akademie jungen Erwachsenen den kritischen
Umgang mit Medien beibringen will

mehr


Öffentliche Kanäle, private Interessen

Ucu Agustin

Wie Medienbosse in Indonesien die Berichterstattung prägen

mehr


Andrej kauft sich ein Imperium

Martin Jonáš

Tschechiens Finanzminister Andrej Babiš gehören mehrere Medienkonzerne. Im Herbst könnte er zum Premierminister gewählt werden

mehr


Habe ich dafür gekämpft?

Ali Žerdin

Wie wir im kommunistischen Jugoslawien die Pressefreiheit verteidigt haben

mehr


Wer liefert die schrecklichsten Gräueltaten?

Patrick Cockburn

Über Fehler in der Berichterstattung aus Syrien und dem Irak

mehr


„Falsche Nachrichten appellieren oft an niedere Instinkte“

David Schraven

David Schraven will mit seinem Recherchezentrum correctiv künftig Fake News auf Facebook identifizieren. Ein Gespräch

mehr


Live von der Front

Carsten Jensen

Mit tragbaren Kameras dokumentieren dänische Soldaten in Afghanistan ihre Einsätze

mehr


Putins Wunderwaffe

Alexander Ratnikov

Wie der Kreml die Wirklichkeit erfindet – und die passenden Nachrichten dazu

mehr


Was ich wert bin

Emrullah Uslu

Wie ein geflohener türkischer Journalist aus den USA über seine Heimat berichtet

mehr


„Die Presse ist das Rückenmark unserer Demokratie“

Ranga Yogeshwar

Ohne einen gesunden Journalismus können Gesellschaften nicht
funktionieren, sagt Journalist Ranga Yogeshwar. Ein Gespräch

mehr


Weltreport

Schöne neue Welt

Jenny Friedrich-Freksa

Die Zukunft der Großstädte in Afrika hängt davon ab, wie sie ihr Wachstum innovativ meistern können. Ein Besuch in Addis Abeba und Nairobi

mehr


Nie wieder Terror

Sebaa Boudjelal

Während nordafrikanische Staaten wie Marokko, Tunesien und Ägypten längst Rekrutierungszentren des IS sind, scheint Algerien gegen die Radikalisierung immun zu sein. Wie kommt das?

mehr


In Europa

Im Namen unserer Sicherheit

Harald Schumann, Elisa Simantke

Die Europäische Union rüstet auf: An den Außengrenzen sollen künftig neueste Technologien zum Einsatz kommen. Ein Milliardenprojekt mit eklatanten Schwächen

mehr


Send - Briefe über Europa

Annika Reich, Zeruya Shalev

Was soll bloß aus Europa werden? Ein Briefwechsel zwischen Annika Reich und Zeruya Shalev über Radikalisierung, Nationalismus und die bröckelnde Vision eines europäischen Kulturraums

mehr


Umfrage

Beteiligung als Grundrecht

Claudine Nierth

Der Vorwurf, dass Bürgerinnen und Bürger vom politischen Prozess ausgeschlossen sind, hat wieder Konjunktur. Zu Recht?

mehr


Mut zum Mitmachen

Rana Deep Islam

Der Vorwurf, dass Bürgerinnen und Bürger vom politischen Prozess ausgeschlossen sind, hat wieder Konjunktur. Zu Recht?

mehr


Praxis

Vom Papierkram beherrscht

Jędrzej Burszta

Leisen Schrittes bringt die Bürokratie unsere Arbeits- und Alltagswelt in ihre Gewalt. Ihre Paragraphen bestimmen, wie wir zu leben haben – und zwängen unsere Ideen ein

mehr


Bücher

Kurz vor dem Kollaps

Olaf Kühl

In seinem neuen Buch sagt der Journalist Manfred Quiring den wirtschaftlichen Zusammenbruch Russlands voraus

mehr


Was einer in Deutschland erleben muss

Insa Wilke

Mohamed Amjahid beschreibt in „Unter Weißen“ den alltäglichen Rassismus

mehr


Maler mit Mission

Oleg Jurjew

Undiné Radzevi?i?t? erzählt in „Fische und Drachen“ über Annäherungen an China

mehr


Der Niedergang der Stublers

Doris Akrap

Miljenko Jergovi? entwirft in „Die unerhörte Geschichte meiner Familie“ ein intimes Stadtporträt von Sarajevo

mehr


Landratten und Seeleute

Volker Kaminski

Der schwedische Autor Harry Martinson ist in jungen Jahren als Schiffsheizer um die Welt gereist. Von seinen Erlebnissen berichtet er in dem Buch „Reisen ohne Ziel“ – jetzt neu übersetzt

mehr


Die Redaktion liest

Von uns ausgewählte und empfohlene Neuerscheinungen und Bücher, die es wert sind, wiederentdeckt zu werden.

mehr


Ausgabe II/2017 - Breaking News