Ausgabe IV/2012 - Vom Sterben. Ein Heft über Leben und Tod



Heft bestellen

 

Editorial

Editorial

Jenny Friedrich-Freksa

Das Leben ist endlich – eine ebenso simple wie grausame Wahrheit. Kurz vor ihrem Tod bereuen Menschen sehr häufig: dass sie nicht den Mut gehabt haben, ihr Lebe... mehr


Die Welt von Morgen

Kanada: Ohren schonen

Kanadier müssen in den Werbepausen ihre Fernseher nicht mehr leiser drehen. Denn extrem laute Werbespots sind seit dem 1. September 2012 in Kanada verboten. Die... mehr


Venezuela: Gleicher geworden

Venezuela ist das Land mit den geringsten Einkommensunterschieden in Lateinamerika. Das geht aus einem im August 2012 veröffentlichten Bericht der Vereinten Nat... mehr


Deutschland: Weniger Au-pairs


mehr


Polen: Der Heimat näher

Polnische Auswanderer können wieder Polen werden. Viele gebürtige Polen, die im Ausland leben, hatten den Wunsch geäußert, ihre ihnen zur Zeit des kommunistisch... mehr


Malawi: Neue Meinungsfreiheit

In Malawi ist die Pressezensur aufgehoben worden. Die neue Präsidentin Joyce Banda schuf im April 2012 ein Gesetz ab, das bislang die Zensur der Medien erlaubte... mehr


Mosambik: Eigene Mittel gegen Aids

Mosambik will neue Aids-Medikamente produzieren. Mit finanzieller Unterstützung Brasiliens hat das südafrikanische Land Ende Juli 2012 die erste staatliche Fabr... mehr


Top Ten

Was die Ghanaer am liebsten essen

1. Fufu (Püree aus Maniok, 28,2 Prozent)

2. Rice (oft mit Tomatenmark gekocht als Jollof Rice, 25,8 Prozent)

3. Banku (Knödel aus gesäuertem Maismehl, 18,7 Proze... mehr


Kulturleben

Einmal Popstar

Im Scheinwerferlicht über einen roten Teppich schreiten, vom Kreischen junger Frauen und den Blitzlichtern der Fotografen begrüßt werden: Was nach dem Leben ein... mehr


Warten auf die Sonne

Ende Oktober wird im Norden  Grönlands die Sonne für lange Zeit verschwinden und dann kehrt totale Finsternis im Land ein. Über Monate hinweg ist es tagsüber za... mehr


Wie ich wurde, was ich bin

Abwarten, Tee trinken

Hermann Parzinger

Geduld hilft weiter – im Altai-Gebirge genauso wie auf der Berliner Museumsinsel

mehr


Ein Haus in:

Marokko: Fenster zum Hof

Dieses Haus steht in der Altstadt von Marrakesch. Es gehört zu jenen traditionellen marokkanischen Bauwerken, die mit dem arabischen Wort für „Garten“ als „Riad... mehr


Ein Gedicht von:

Phrasen

Phrasen

Streuen wir uns keinen Sand in die Augen

Das Auto ist ein Rollstuhl

Der Löwe besteht aus Lämmchen

Die Dichter haben keine Geschichte

Der Tod ist eine kollekt... mehr


Themenschwerpunkt

Langer Abschied

Birgit Heller

Wann ist der Mensch tot? Warum wir uns daran erinnern sollten, dass Sterben in allen kulturellen Traditionen ein fließender Prozess ist

mehr


Verlorenes Wissen

Fatou Diome

Wie kann man trauern, wenn man fast nichts über den Tod lernt?

mehr


Der größte Schmerz

John Burnside

Meinen eigenen Tod fürchte ich nicht, den meiner liebsten Menschen aber mehr als alles andere

mehr


Sterben üben

Mark Ravenhill

Mit 30 Jahren sagten mir die Ärzte, ich hätte noch drei Monate zu leben. Doch dann kam alles anders

mehr


Die Fruchtlosen

Manche Menschen begeben sich bei der Arbeit in Lebensgefahr oder sind mit dem Tod konfrontiert. Warum tun sie das? Und wie fühlen sie sich dabei?

mehr


Das Leben voll auskosten

Gavin Baddeley

Warum Symbole des Todes für viele Jugendkulturen so anziehend sind

mehr


Ich war mal kurz weg

Natasha Tassell

Was Menschen aus unterschiedlichen Kulturen von ihren Nahtoderlebnissen berichten

mehr


Der Höhepunkt des Lebens

Sunilkumar K. Pandya

Über sterbliche Körper, unsterbliche Seelen und die Neurowissenschaften

mehr


Wie wir sterben

Jährlich sterben weltweit etwa 56 Millionen Menschen. Die fünf häufigsten Todesursachen sind: Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Infektionskrankheiten, Krebserkrankun... mehr


Im Wandel der Zeiten

Allan Kellehear

Was unsere Kulturgeschichte über das Sterben erzählt 

mehr


Wie fühlt es sich an zu töten?

Zwei Soldaten erzählen

mehr


„Die Toten tauchen in euren Träumen auf“

Peter Kilner

Wie Peter Kilner mit Soldaten über das Töten und Gewissensqualen spricht

mehr


Unfassbar viele

Thérèse Uwitonze

Wie wir in Ruanda um die 800.000 Opfer des Genozids trauern

mehr


Blutige Geschäfte

José Springer

Im mexikanischen Drogenkrieg lassen unzählige Jugendliche ihr Leben – vor allem junge Männer aus armen Familien

mehr


„Selbstmord als ultimative Rache“

Joyce Chu

Ein Gespräch mit der Psychologin Joyce Chu über Menschen, die sich das Leben nehmen, und die vielen Gründe, die es dafür gibt

mehr


Das Letzte

A. L. Kennedy

Über die unfreiwillige Komik von Beerdigungen

mehr


Kunst am Grab

Die Stadt der Toten

Etwa hundert Gruften aus vorislamischer Zeit verteilen sich über die grünen Hügel des Ortes Dargavs in den Bergen Nordossetiens, im äußersten... mehr


Spott und fröhliche Farben

Silviu Mihai

Mit Handwerkskunst und einer Vorliebe für das Lästern haben sich Dorfbewohner in Rumänien einen einzigartigen Friedhof geschaffen

mehr


Schädelküsse

Konstantinos Kosmas

In Griechenland kann man die Knochen seiner verstorbenen Angehörigen auch nach vielen Jahren noch anfassen

mehr


Bei Rose und Mandel

Noémi Kiss

Ein Besuch auf dem Friedhof von Czernowitz

mehr


Geopferte Ahnen

Amadou Koné

Mit der Abkehr von den spitituellen Traditionen verlieren die Menschen in Afrika den Respekt vor den Toten – und vor den Lebenden

mehr


Später Ruhm

Marcelo Figueras

Die meisten Argentinier ehren ihre Helden erst dann, wenn sie tot sind

mehr


Paula

Cees Nooteboom

Eine Verstorbene spricht aus dem Jenseits mit ihrem Geliebten. Eine Erzählung

mehr


Magazin

„Wie viel Angst hält man aus?“

Die Schriftsteller Herta Müller und Liao Yiwu wurden in ihrer Heimat vom Staat verfolgt. Ein Gespräch über Verzweiflung und Momente des Trosts          

mehr


Rotkäppchen und der Tiger

Claudia Schmölders

Wie die Märchen der Brüder Grimm in anderen Ländern erzählt werden

mehr


„Kultur ist mehr als ein Wirtschaftssektor“

Johannes Ebert

Europa in der Krise, die Arabische Welt im Umbruch: Was heißt das für die Kulturarbeit im Ausland? Und wie sieht eine moderne Außenkulturpolitik aus? Ein Gespräch mit dem Generalsekretär des Goethe-Instituts, Johannes Ebert

mehr


Forum

„Innere Potenziale nutzen“

Wilhelm Hinrichs

Demografie in Europa

Kann Familienpolitik den Trend zur Überalterung der Bevölkerung in Europa stoppen? Oder ist eine verbesserte Migrationspolitik die Lösung

mehr


„Europa muss sich öffnen“

Peter Sutherland

Die globale Migration des 21. Jahrhunderts ist das Ergebnis zahlreicher Faktoren, von denen viele sich nicht steuern lassen. Es gibt gefährliche Figuren im Migr... mehr


Essay

Kann der Westen zuhören?

Lily Huan-Ming Ling

Nur wer in sich selbst hineinhorcht, kann auch andere Stimmen wahrnehmen

mehr


Hochschule

Viel Geld, kaum Wissen

Sofia Donoso

In Chile wehren sich die Studenten gegen das marode Bildungssystem

mehr


Kulturprogramme

Gehorsamsverweigerung

Ralf Oldenburg

Wie Nicolaus Mesterharm den Aufbau einer kritischen kambodschanischen Kunstszene unterstützen will

mehr


Kulturorte

Goldsucher in der Mongolei

Timothy Fadek

Aus einem Magazin erfuhr ich vom Goldrausch in der Mongolei. Die Story entwarf ein völlig anderes Bild von dem Land, das ich zu kennen glaubte. Diese arme Natio... mehr


Bücher

Durch die Wüste

Hamed Abdel-Samad

Ralph A. Austen zeigt, wie in der Geschichte der Sahara die ungleichen Beziehungen zwischen Ost und West sichtbar werden

mehr


Die Ideen der anderen

Marianna Lieder

Jonathan Lethem erinnert sich an die Einflüsse seines Schaffens und untersucht das Verhältnis von Kultur und Unterhaltung

mehr


„Tolstoi macht mich glücklich“

Michail Schischkin

Ein Gespräch mit dem Autor Michail Schischkin über russische Helden und seine Wahlheimat Schweiz

mehr


Ein Buch für die Töchter

Insa Wilke

Lindita Arapis Roman über drei Frauenschicksale in Albanien ist der eindringliche Appell, sich der eigenen Geschichte zu stellen

mehr


Weltmarkt

Dosen, die einheizen

Suppen und Getränke für unterwegs

mehr


Ausgabe IV/2012 - Vom Sterben. Ein Heft über Leben und Tod