Ausgabe IV/2007 - Frauen, wie geht's?



Heft bestellen

 

Themenschwerpunkt

Editorial

Jenny Friedrich-Freksa

Lassen Sie mich zu Beginn unseres Frauenhefts einen Mann zitieren: „Alle Frauen sind Meister des geflüsterten Wunschzettels“. Das ist von Heinz Rühmann. Hübsch,... mehr


Dänemark: Schule für Langschläfer

Die seit Dezember 2006 unter dem Namen „b-society“ agierende Gewerkschaft für Langschläfer hat erste große Erfolge erzielt: Seit August 2007 gibt es in Dänemark... mehr


Die Welt von morgen

Albanien: Waffen vernichtet

Als erstes Land der Welt hat Albanien seinen Chemie-Waffenbestand vernichtet. Das Land kam einer Verpflichtung gegenüber der Organisation für das Verbot
Chemis... mehr


Iran: Ehe auf Zeit

Der iranische Innenminister und Geistliche Pur-Muhammedi will die islamische Tradition der Zeitehe fördern. Zeitehen können für mindestens 60 Minuten und bis zu... mehr


China: Aus für Mr Li

273 Millionen Chinesen teilen sich die Nachnamen Wang, Li und Zhang. Das soll sich jetzt ändern, denn die Regierung will mehr Abwechslung in der chinesischen N... mehr


Indien: Kaffeerevolution

Im Land der Teetrinker wird immer mehr Kaffee getrunken. Zwar gibt es derzeit erst rund 1.000 Kaffeehäuser im Land, Marktforscher prognostizieren aber, dass sic... mehr


Thailand: Keine Todesstrafe für Schwangere

In Thailand dürfen schwangere Frauen nicht mehr zum Tode verurteilt werden, sondern erhalten eine lebenslange Haftstrafe. So will es ein neues Gesetz vom Juli 2... mehr


Top Ten

Die größten österreichischen Volksbegehren

1 Gegen Konferenzzentrum (1982): 25,74 Prozent Stimmbeteiligung
 
2 Gegen Gentechnik (1997): 21,23 Prozent
 
3 Schutz des menschlichen Lebens (1975): 17,93 Prozent
 
... mehr


Kulturleben

Wo Jugendliche im Iran flirten

Pedram Sadough

Jugendliche im Iran lernen sich vor allem im Stau kennen. Sie kurbeln die Scheiben herunter, beginnen durch das Fenster ein Gespräch und reichen bei erfolgter K... mehr


Was die Zahl 52 in Italien bedeutet

Ralf Oldenburg

Nicht Fußball, sondern Lotto ist der eigentliche italienische Nationalsport. Die verrücktesten Lottospieler sind die Neapolitaner. Welche fünf von insgesamt 90 ... mehr


Warum in Äthiopien der Gast gefüttert wird

Asfa-Wossen Asserate

Essen ist in Äthiopien ein beinahe ritueller Akt. Man isst zusammen, bricht sozusagen auch heute noch das Brot miteinander. Meistens essen wir eine Art äthiopis... mehr


Fokus

Lichtschutzfaktor

Risdel Kasasira

Warum es in Uganda dank Energiesparlampen länger hell bleibt

mehr


Wählen in

Wählen in: Nepal

Sangeeta Lama

Seit der Revolution im April 2006 erlebt Nepal massive politische Veränderungen. Nach 238 Jahren soll die Monarchie unter dem derzeitgen König Gyanendra abgesch... mehr


Fokus

Kontrollverlust

Zebunnisa Hamid

Wie sich in Pakistan die Beziehungen zwischen Regierung und Medien wandeln

mehr


Themenschwerpunkt

Die globale Frau

Saskia Sassen

Haushaltshilfe, Prostituierte, Managerin: warum Frauen zum strategischen Faktor der Weltwirtschaft werden

mehr


Die verhinderte Moderne

Christian Parenti

Der Kampf um Frauenrechte in Afghanistan ist nicht neu. Er wurde nur noch nie gewonnen

mehr


Mütter und Muezzine

Peggy Reeves Sanday

Wie Matriarchat und Islam in West-Sumatra harmonieren

mehr


Zum Anbeten: Frauen in den Weltreligionen

Nahed Selim

Islam: Chadidscha

mehr


Zum Anbeten: Frauen in den Weltreligionen

Gayatri Devi Sinha

Hinduismus: Durga, Kali, Sati

mehr


Zum Anbeten: Frauen in den Weltreligionen

Ruth Lapide

Judentum: Chava, Tamar, Ruth

mehr


Zum Anbeten: Frauen in den Weltreligionen

Nicole Graaf

Buddhismus: Yeshe Tsogyal

mehr


Das letzte Tabu

Kaj Björkqvist

Neue Wahrheiten: Jeder fünfte Kindermissbrauch wird von einer Frau begangen

mehr


So sieht’s aus

Was der Global Gender Gap Report 2006 über Bildung, Politik und Gesundheit von Frauen verrät:

mehr


„Sie sehen gar nicht wie eine Feministin aus“

Jessica Valenti

Die amerikanische Autorin Jessica Valenti über alte Rollenbilder, junge Frauen und die Frage, ob Emanzen besseren Sex haben

mehr


Schlagabtausch

Helen Driscoll

Der Mythos von der weiblichen Friedfertigkeit hält sich hartnäckig. Doch Aggressionen sind von der Evolution auch für Frauen vorgesehen

mehr


„Das Recht auf Lust ist politisch“

Melek Özman

Melek Özman, Mitglied des türkischen Filmkollektivs Filmmor, über sexuelle Aufklärung in der Türkei

mehr


Diagnose Gebrochenes Herz

Karin Schenck-Gustafsson

Frauen werden anders krank als Männer. Die Gendermedizin weiß warum

mehr


Golden Girls

Clary Krekula

Erst seit Kurzem werden die Vorteile des Alterns beschrieben

mehr


„Am meisten interessiert mich Verletzlichkeit“

Chris Buck

Der Starfotograf Chris Buck über die Frauen vor seiner Linse

mehr


Kleider ordnen

Heidemarie Blankenstein

Du bist, was du trägst: was internationale Dresscodes uns erzählen

mehr


Oben ohne

Kaisa Kauppinen

Frauen im Management sind noch immer eine Seltenheit – wie sich ihre Aufstiegschancen verbessern lassen

mehr


„Wir sind die letzte Generation, in der die Männer die Oberhand haben“

Vladimír Špidla

Ein Interview mit dem Arbeitskommissar der Europäischen Union Vladimír Špidla

mehr


Gut geweint ist halb gewonnen

Ron Needs

Frauen trainiert man anders als Männer: Der ehemalige Coach der britischen Frauenrudermannschaft berichtet

mehr


Unabhängig durch Sex

Amir Valle

Warum kubanische Mädchen als Berufswunsch Prostituierte angeben

mehr


„Autofahren, arbeiten, Ansichten äußern“

Samar Fatany

Was saudi-arabische Frauen wollen, erklärt die Radio-Journalistin Samar Fatany im Interview

mehr


Damenprogramm

Ursula Zeller

Der Jahrhundertsommer der Kunst 2007 war eine Grand Tour der Frauen

mehr


Ich! Ich! Ich!

Daniel Innerarity

Frauen, die an die Macht wollen, sollten als Individuen nicht als Frauen auftreten

mehr


Was ist schon normal?

Judith Butler

Feministische Theorien sind oft schwer verständlich. Die Philosophin Judith Butler ist eine der radikalsten Denkerinnen und Vertreterin des dekonstruktivistischen Feminismus. Damit auch Sie mitreden können, wenn es um Gender-Theorie geht, hier Butlers wichtigste Theorie in Kürze:

mehr


„Ich will emotional sein“

Grada Kilomba

Die afrikanische Wissenschaftlerin Grada Kilomba über subjektive Diskurse und Fehler des westlichen Feminismus

mehr


Gestörte Harmonie

Astrid Lipinsky

Von Chinas Aufstieg profitieren auch die Frauen. Doch der Männerüberschuss im Land bringt neue Probleme

mehr


Hausfrauenprosa

Suzi Feay

Schreiben Frauen anders als Männer? Eine Debatte aus England

mehr


Das Spiel ist aus

Roger Willemsen

Warum die Leichtigkeit zwischen Frauen und Männern verloren gegangen ist

mehr


Magazin

Summ, summ, summ, Dschihad, summ herum

Volkmar Kabisch

Wie der Sender Al-Aqsa TV Politik im Kinderzimmer macht

mehr


„Hitler, Merkel, Schumacher“

Fan Rong

Welches Bild die Chinesen von Deutschland haben, erklärt der Germanist Fan Rong

mehr


Dumm bleiben

Verena Radkau

Tabus in Schulbüchern: in der Schule vermitteltes Halbwissen prägt das Geschichtsbild von Generationen

mehr


Magazin

Nach den Rechten sehen

Olga Sasuchina, Wilhelm Siemers

"Putins Partei versucht, bei der Jugend mit nationalistischen Ideen zu punkten.
 Nicht überall funktioniert das"

mehr


In Europa

Abgestempelt

Abbas Khider

Warum ein deutscher Pass das Leben in Deutschland nicht unbedingt leichter macht – im Ausland aber schon

mehr


Forum

Wirkung lässt sich feststellen

Ute M. Metje

Kann Kultur evaluiert werden?

mehr


Kulturprozesse sind nicht planbar

Horst Harnischfeger

Kann Kultur evaluiert werden?

mehr


Warm-up im Club Med

Isabel Schäfer

Am Mittelmeer wird erstmals eine gemeinsame europäische Außenkulturpolitik sichtbar

mehr


Pressespiegel

Spiele am Strand

Russland richtet 2014 die Olympischen Winterspiele in Sotschi aus.

mehr


Super-Kunstsommer 2007

Biennale in Venedig, Documenta, Skulptur Projekte Münster und Art Basel luden diesen Sommer ein.

mehr


Neue Weltwunder

„Sieben Weltwunder der Neuzeit“ wurden per Internet ermittelt und in Lissabon verkündet.

mehr


Hochschule

„Die Weißen haben schon alles entdeckt“

Michel Foaleng

Ein Gespräch mit dem Pädagogen Michel Foaleng über Lehrer und Schulreformen in Kamerun

mehr


Episoden des Schmerzes

William Billows

Wie Bagdader Hochschüler ihren Alltag mit der Kamera festhalten

mehr


Lernen von

Lernen von Professor Preuß

Ulrich K. Preuß

Somalia, Haiti, Liberia oder Kosovo: auch innerhalb der Staatengemeinschaft gibt es ein Prekariat. In der UNO-Charta ist indes das Modell der souveränen Gleichh... mehr


Kulturprogramme

Orangenbäume und Betonbrücken

Akram Zataari

Seit über zehn Jahren baut die Arab Image Foundation (AIF) im Libanon das größte Fotoarchiv des Nahen Ostens auf. Ein Interview mit dem Gründer Akram Zataari

mehr


Anstiftungen zur Demokratie

Christine Müller

Ideologische Grenzen zählen nicht: In der Auslandsarbeit wollen alle politischen Stiftungen dasselbe – Demokratie fördern

mehr


Was politische Stiftungen im Ausland bewegen. Nachgefragt in Brasilien:

Reiner Radermacher, Friedrich-Ebert-Stiftung (FES): Wir sehen uns als Wissensvermittler. Es ist ja nicht so, dass wir eine Straße bauen, die dann nach einigen M... mehr


Köpfe

Mission Muh

Wie Hi-Khan Truong mit einer Kuhherde einem kambodschanischen Dorf hilft

mehr


Afrikas Musikgedächtnis

Bereits als Sechzehnjähriger tanzte Wolfgang Bender zu den damals aktuellen Rhythmen in Nigeria, wo er in den 1960er Jahren zur Schule ging. Die Begeisterung fü... mehr


Böses Blut

Lerato Tsebe kämpft für bezahlbare Medikamente für HIV-Infizierte in Südafrika. Die 23-Jährige arbeitet für die „Treatment Action Campaign“. „Mit Medikamenten k... mehr


Von Bagdad nach Berlin

Martin Kobler ist der neue Leiter der Kultur- und Kommunikationsabteilung im Auswärtigen Amt. Der 54-jährige Stuttgarter ist Jurist und ein Kenner der islamisch... mehr


Doppelt hält besser

Mariin Ratnik aus Tartu hat mehrere Bälle in der Luft, getreu ihrem Leitsatz „Wer viel macht, der viel schafft“: Die 31-Jährige ist bis zum Herbst 2007 zuständi... mehr


Kulturorte

Jørn Riel nimmt Abschied von Ilulissat in Grönland

Jørn Riel

An jenem Morgen fühlte ich Wehmut, als ich auf der Schlittenspur von Ilulissat weg und Richtung Inlandeis fuhr. Eine Wehmut, die plötzlich entstand und die nich... mehr


Bücher

Auf die Mischung kommt es an

Karl-Josef Kuschel

Kwame Anthony Appiah zeigt in seinem Buch „Der Kosmopolit“, was modernes Weltbürgertum ist

mehr


Vom Hassdiskurs zum Massenmord

Mihran Dabag

Der französische Politologe Jacques Sémelin analysiert Phänomene extremer Gewalt

mehr


Nicht zu fassen

Martin Kämpchen

Über die Wiederentdeckung des Werks von Amrita Sher-Gil, die zu den Wegbereiterinnen der modernen indischen Malerei gehört

mehr


Integration: wie und wie viele?

Claudia Kotte

Die Zahl der Publikationen zum Thema Zuwanderung wächst unaufhörlich. Da ist es hilfreich, aktuelle Basisinformationen von Vertretern unterschiedlicher Diszipli... mehr


Sprachenpolitik

Gudrun Czekalla

Woran liegt es, dass seit 1967 kein Student der Germanistik an den Universitäten der Elfenbeinküste promoviert hat? Mit welchen Schwierigkeiten haben die Studie... mehr


Europäische Kulturpolitik

Gudrun Czekalla

Gibt es in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union den politischen Willen zu einer gemeinsamen außenkulturpolitischen Zusammenarbeit? Bleibt neben den unters... mehr


Wissenschaftsbeziehungen

Gudrun Czekalla

Seit über zwanzig Jahren beschäftigt sich Ulrich Teichler in Analysen und Evaluierun-gen mit studen-tischer Mobilität und internationalen Entwicklungen im Hoch... mehr


Internationale Kulturbeziehungen

Gudrun Czekalla

Die Welterbeliste erhebt den Anspruch, ein differenziertes und ausgewogenes Bild des menschlichen Erbes in Kultur und Natur wiederzugeben. Doch wie repräsentati... mehr


Sprachenpolitik

Gudrun Czekalla

Mittlerweile existieren in Deutschland mehr Konfuzius-Institute als Goethe-Institute in China. Vier chinesi-schen- Auslandskulturinstituten in Berlin, Düsseldor... mehr


Kultur und Entwicklung

Gudrun Czekalla

Wie können Hindernisse auf dem Weg zur Entwicklung Afrikas überwunden werden? Welche Stärken bringen die afrikanischen Kulturen auf dem Weg zur wirtschaftlichen... mehr


Bilaterale Kulturbeziehungen

Gudrun Czekalla

Die ersten Kontakte zwischen Deutschland und Italien nach 1945 fanden zwischen Industriellen, Handeltreibenden und Kaufleuten statt. Erst 1951 wurden wieder Bot... mehr


Bilaterale Kulturbeziehungen

Gudrun Czekalla

Von Erbfeinden zum deutsch-französischen Tandem – der vorliegende Band dokumentiert die vielfältigen Facetten der deutsch-französischen Beziehungen aus histori... mehr


Weltmarkt

Der halbe Freund

Nikola Richter

Diesmal: Das Boyfriend-Kissen

Für alle, die es satt haben, alleine zu schlafen: Ein einarmiges Kissen aus Japan dient einsamen Singles als Kuschelersatz

mehr


Ausgabe IV/2007 - Frauen, wie geht's?