Agnese Franceschini



Agnese Franceschini, geboren 1961 in ­Castello Tesino, Italien, ist freie Journalistin. Sie hat in Rom Philosophie und Anthropologie studiert und arbeitete dort lange Zeit als Hörfunkreporterin für den staatlichen Sender Radio Rai. Außerdem war sie für verschiedene italienische und deutsche Forschungszentren tätig. Franceschini lebt seit 2001 in Köln und arbeitet als Mafia-Expertin unter anderem für den Westdeutschen Rundfunk.

 

Artikel des Autors/ der Autorin

Treue bis in den Tod

Ausgabe I/2015, High. Ein Heft über Eliten

Die sizilianische Cosa Nostra wurde als Geheimbund gegründet. Auch heute kommt zu ihr nur, wer ihre Rituale und Gebote kennt

mehr


Raus aus dem Schatten

Ausgabe III/2016, Das neue Italien

Die Mafia ist salonfähig geworden


mehr