SAID



SAID wurde 1947 in Teheran geboren und kam 1965 als Student nach München. Nach dem Sturz des Schahs 1979 betrat er zum ersten Mal wieder iranischen Boden, sah aber unter dem Regime der Mullahs keine Möglichkeit zu einem Neuanfang in seiner Heimat. Seither lebt er im deutschen Exil. Sein literarisches Werk wurde vielfach ausgezeichnet: zuletzt Hermann-Kesten-Medaille (1997), Adelbert-von-Chamisso-Preis (2002), Goethe-Medaille (2006).Seine Bücher sind in mehreren Sprachen erschienen. Aktuelle Veröffentlichung: "psalmen" (C.H. Beck, München 2007).

 

Artikel des Autors/ der Autorin

Schwäche zeigen

Ausgabe III/2007, Toleranz und ihre Grenzen

Eine kleine Geschichte der Toleranz

mehr


Mein erster Pass

Ausgabe III/2008, Wir haben die Wahl. Von neuen und alten Demokratien

Eine Erzählung

mehr


Zwischen Aprikosen- und Mandelbäumen

Ausgabe II/2018, Helden

1907 schloss Howard Baskerville sein Studium der Religion an der Princeton University ab. Im Herbst desselben Jahres kam er als Lehrer an die »American Memorial... mehr