Seyran Ateş



Seyran Ateş wurde 1963 in Istanbul geboren und lebt seit 1969 in Berlin. Von 1997 bis 2006 war sie als Rechtsanwältin tätig. Nahezu täglich beschäftigt sie sich mit Themen wie Zwangsheirat, Ehrenmord, häusliche Gewalt in Migrantenfamilien und Integrationspolitik. Im Juni 2007 erhielt sie für ihr Engagement den Bundesverdienstorden. Im Oktober 2007 erscheint ihr Buch "Der Multikulti-Irrtum. Wie wir in Deutschland besser zusammenleben können" (Ullstein, Berlin 2007).

 

Artikel des Autors/ der Autorin

Mord bleibt Mord

Ausgabe III/2007, Toleranz und ihre Grenzen

Wir müssen die Grundrechte gewichten: Die Würde des Menschen ist mehr wert als Religionsfreiheit

mehr