Boris Buden



Boris Buden, geboren 1958 in Garešnica, Kroatien, ist Kulturphilosoph, Publizist und Übersetzer. Er studierte Philosophie in Klagenfurt, Zagreb und Ljubljana und promovierte in Kulturwissenschaften an der Humboldt Universität zu Berlin. In den 1990er-Jahren war er Herausgeber der gesellschaftskritischen Kulturzeitschrift arkzin in Zagreb. Er übersetzte unter anderem Schriften von Sigmund Freud ins Kroatische. Buden lebt in Berlin.

Veröffentlichungen von Boris Buden:

Zone des Übergangs. Vom Ende des Postkommunismus (Suhrkamp, Frankfurt a.M., 2009).

Übersetzung. Das Versprechen eines Begriffs. Zusammen mit Stefan Nowotny (Turia + Kant, Wien, 2008).

Der Schacht von Babel. Ist Kultur übersetzbar? (Kulturverlag Kadmos, Berlin, 2004).

 

Artikel des Autors/ der Autorin

Tragikomische Übersetzungen

Ausgabe II+III/2011, What? Wie wir fremde Sprachen übersetzen

In Serbien, Bosnien und Kroatien hat der Nationalismus aus einer Sprache drei gemacht

mehr