Nikola Richter



Nikola Richter arbeitet als Autorin und Kuratorin und leitet den 2013 von ihr gegründeten Digitalverlag mikrotext. Sie lebt in Berlin, wo sie im Juni dieses Jahres die erste Electric Book Fair organisierte.



 

Artikel des Autors/ der Autorin

Hört, hört!

Ausgabe I/2007, Was vom Krieg übrig bleibt

Diesmal: ein Chinesisch sprechender Stift

mehr


Die wichtigsten Exportgüter der Mongolei

Ausgabe I/2007, Was vom Krieg übrig bleibt

1. Kupfer: 51.281.000 US-Dollar

2. Gold: 23.088.000 US-Dollar

3. Molybdän: 7.333.000 US-Dollar

4. Kleidung: 5.189.000 US-Dollar

5. Gekämmter Ziegenflaum... mehr


Die fleißigen Bürger von Brüssel

Ausgabe I/2007, Was vom Krieg übrig bleibt

200 Bürger diskutierten in Brüssel darüber, was für sie in Europa wirklich wichtig ist
 

mehr


Nach Hause telefonieren

Ausgabe II/2007, Unterwegs. Wie wir reisen

Herzinfarkt in Dubai, Schiffbruch in der Karibik oder Reifenpanne in der Sahara: Wie das Auswärtige Amt Reisenden in Not hilft

mehr


Autos segnen

Ausgabe II/2007, Unterwegs. Wie wir reisen

Am Titicaca-See in Bolivien befindet sich die „Dunkle Jungfrau“, der Wunder zugeschrieben werden. Dort lassen Familien am Wochenende ihre Autos vor der Kirche s... mehr


Die meistverkauften Blumen in Japan

Ausgabe III/2007, Toleranz und ihre Grenzen

1 Chrysantheme (108.640.000)
 
2 Rose (32.125.000)
 
3 Nelke (30.810.000)
 
4 Gerbera (15.146.000)

5 Orchidee (12.734.000)

6 Glockenblume (8.164.000)
 
7 Breitblättriger ... mehr


Der halbe Freund

Ausgabe IV/2007, Frauen, wie geht's?

Diesmal: Das Boyfriend-Kissen

Für alle, die es satt haben, alleine zu schlafen: Ein einarmiges Kissen aus Japan dient einsamen Singles als Kuschelersatz

mehr


Ideen, die die Welt braucht

Ausgabe I/2008, Ganz oben. Die nordischen Länder

Sauber und leise: Green Landing

mehr


Schneemänner

Ausgabe II/2008, Heiße Zeiten. Wie uns das Klima verändert

Wenn Abenteurer das ewige Eis erforschen – über vier Reiseberichte

mehr


Der Imam wäscht mit

Ausgabe IV/200, Freie Zeit. Was Menschen tun, wenn sie nichts zu tun haben

In Deutschland kaufen immer mehr Muslime „islamisch korrekt“ ein. Diesmal: Halal-Shampoo

mehr


Der Imam wäscht mit

Ausgabe IV/200, Freie Zeit. Was Menschen tun, wenn sie nichts zu tun haben

In Deutschland kaufen immer mehr Muslime „islamisch korrekt“ ein. Diesmal: Halal-Shampoo

mehr


Nikola Richter über das Newborn-Denkmal im Kosovo

Ausgabe IV/2014, Kauf ich. Ein Heft über Konsum

Die sieben Betonbuchstaben stehen zentral in der kosovarischen Hauptstadt Pristina. Westlich von dem Newborn-Denkmal, das an einer viel befahrenen Straße steht,... mehr


Kurztrips Kolumbien

Ausgabe I/2018, Erde, wie geht's?

Sie ist schon da, wo man immer einmal hinwollte: in Khartum, Gaza, Dhaka, Tiflis, Tokio, Rio etwa. Die Buchreihe »Reading the City« versammelt in jedem Buch mehr als zehn Kurzgeschichten, jeweils in einer Stadtlandschaft angesiedelt. 

mehr