Zvi Hecker



Zvi Hecker, 1931 in Krakau geboren, ist Architekt. Er studierte an der Technischen Universität Krakau, emigrierte jedoch 1950 nach Israel, wo er seine Ausbildung am Technion in Haifa abschloss. Bekannt wurde Hecker durch seine ausgefallenen, an geometrische Formen angelehnten Gebäudedesigns. Zu seinen bekanntesten Werken gehören der Ramot-Polin-Apartmentkomplex in Ostjerusalem und die Heinz-Galinski-Grundschule in Berlin. Hecker wohnt in Berlin.

 

Artikel des Autors/ der Autorin

»Irgendwann kam der Ekel durch«

Ausgabe II/2019, Schuld

Eines seiner bekanntesten Gebäude errichtete der Architekt Zvi Hecker 1972 in Ostjerusalem – auf ehemals palästinensischem Gebiet. Ein Gespräch über Architektur und Schuldgefühle

mehr