Deutschland und Großbritannien

Gudrun Czekalla, Ausgabe I/2010, Großbritannien



Nach über fünfzig Jahren besuchte mit Theodor Heuss 1958 erstmals wieder ein deutsches Staatsoberhaupt Großbritannien. Erst nach langem Zögern erwiderte Elizabeth II. den Besuch im Jahr 1965. 1972 machte Gustav Heinemann einen Gegenbesuch. Frank-Thomas Gräfe untersucht in seiner Dissertation Vorbereitungen, Stationen und Abläufe dieser Staatsbesuche und deren Wahrnehmung in der britischen Presse. Parallel dazu stellt er die Auseinandersetzung der Deutschen mit ihrer nationalsozialistischen Vergangenheit dar und setzt die gesellschaftspolitische Diskussion und die Diplomatiegeschichte in Beziehung zueinander. Er weist nach, dass es zu einer Annäherung zwischen Deutschland und Großbritannien erst kam, als die Deutschen begonnen hatten, den Umgang mit der eigenen Geschichte zu ändern.

Die deutsche Vergangenheit in der britischen Öffentlichkeit. Staatsbesuche und der Wandel des Deutschlandbildes in Großbritannien 1958 bis 1972. Von Frank-Thomas Gräfe. Wißner, Augsburg, 2009. 267 Seiten.

 

Ähnliche Artikel

Geduldeter Macher

Ausgabe III/2008, Wir haben die Wahl. Von neuen und alten Demokratien

„Ich kann nicht akzeptieren, dass Afrika auf Hunger, Krieg und Krankheiten reduziert wird“, sagt Hamado Dipama. Im September 2007 veranstaltete er den ersten pa... mehr


Am Robbenkap

Ausgabe I/2010, Großbritannien, Robin Robertson

für John Burnside

mehr


Abgeschottet und fremd

Ausgabe IV/200, Freie Zeit. Was Menschen tun, wenn sie nichts zu tun haben, Wilhelm Siemers

Viele Kinder sowjetischer Militärs wurden in Deutschland geboren. Eine Heimat war ihr Geburtsland für die meisten aber nie

mehr


„Gewaltbereit und rückständig“

Ausgabe II/2008, Heiße Zeiten. Wie uns das Klima verändert, Sabine Schiffer

Deutsche Medien zeichnen ein einseitiges und negatives Bild vom Islam, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Sabine Schiffer. Ein Interview

mehr


„Wir haben die besten Universitäten Europas“

Ausgabe I/2010, Großbritannien, Timothy Garton Ash

Ein Gespräch mit Timothy Garton Ash über die Briten und ihr Verhältnis zur Welt

mehr


Thomas Mann als Handicap

Ausgabe IV/2010, Das Deutsche in der Welt, Rosa Ribas

Die deutsche Literatur gilt als schwierig. Wie man ihr dennoch verfallen kann

mehr