Milo Rau: Müssen wir mit Rechten reden?

Milo Rau, Ausgabe I/2018, Erde, wie geht's?



Klar, im deutschen Parlament sitzen jetzt nun mal Rechte! Mit ihnen zu reden ist deprimierend – mir fehlt da oft selbst die Geduld –, aber notwendig. Als Schweizer spreche ich da aus Erfahrung. Wir schlagen uns ja schon seit mindestens zwanzig Jahren mit dem Thema herum. Die Schweizerische Volkspartei fordert solche Sachen wie den Austritt aus der Europäischen Menschenrechtskonvention. Gegen so einen Unfug muss man natürlich anreden. Das ist öde, hat aber auch etwas Gutes: Es hält geistig fit, sich ständig wehren zu müssen!

 

Ähnliche Artikel

„Auch Polen haben Handys“

Ausgabe I/2010, Großbritannien, Matthias Kneip

Polnisch als Unterrichtsfach ist bisher an deutschen Schulen nicht besonders beliebt. Ein neues Lehrwerk soll dies nun ändern. Ein Gespräch mit dem Projektleiter Matthias Kneip

mehr


»Wandel findet in den Metropolen statt«

Ausgabe III/2017, Raum für Experimente, Patricia de Lille

Das Globale Bürgermeisterparlament soll die Politik revolutionieren. Die Vorsitzende Patricia de Lille erklärt das Projekt

mehr


Zusammen ist man weniger allein

Ausgabe IV/2010, Das Deutsche in der Welt, Scott Erb

Deutschland steht für ein neues Paradigma in der Weltpolitik

mehr


Volle Kraft voraus

Ausgabe II/2014, Inseln. Von Albträumen und Sehnsüchten, Shada Islam

Deutsche Politiker sprechen sich für eine stärkere Beteiligung an militärischen Einsätzen im ausland aus. deutschlands Partner erwarten schon länger ein stärkeres deutsches Engagement

mehr


Thomas Mann als Handicap

Ausgabe IV/2010, Das Deutsche in der Welt, Rosa Ribas

Die deutsche Literatur gilt als schwierig. Wie man ihr dennoch verfallen kann

mehr


Wie über Karikaturen gestritten wird

Ausgabe II/2010, Körper

„Meinungsfreiheit“, „Respekt“ oder „das Heilige“ sind umstrittene Begriffe. Der Streit um die dänischen Mohammedkarikaturen führte ­dies exemplarisch vor. Doch ... mehr