Marokko: Schnellzug nach Casablance

Ausgabe II/2017, Breaking News



Marokko erhält die erste Schnellzugstrecke Afrikas. Die in Frankreich hergestellten TGV-Doppeldecker werden demnächst getestet und sollen ab 2018  Tanger mit Casablanca verbinden. 

Die neuen Züge erreichen eine Geschwindigkeit von etwa 320 Kilometern pro Stunde. Sie halbieren damit die Reisezeit zwischen den beiden Städten auf zwei Stunden. König Mohammed VI. und die marokkanische Regierung erhoffen sich von der Strecke Prestige für ihr Land und finanziellen Gewinn. Gegner halten das Projekt für eine teure Spinnerei.

 

Ähnliche Artikel

»Transportmittel definieren, wie die Welt aussieht«

Ausgabe III/2019, Nonstop, Jonas Eliasson

Der Verkehrsexperte Jonas Eliasson erklärt, wie wir uns in Zukunft fortbewegen

mehr


Alle einsteigen, bitte!

Ausgabe I/2011, Weniger ist mehr. Über das Wachstum und seine Grenzen, Todd Litman

Warum der Individualverkehr keine Zukunft hat

mehr


»Ich liebe es, unterwegs zu sein«

Ausgabe III/2019, Nonstop, Taiye Selasi

Die Autorin Taiye Selasi ist an vielen Orten zu Hause. Ein Gespräch über das reisende Weltbürgertum

mehr


Schotterpiste, ade

Ausgabe III/2019, Nonstop, Salifu Abdul-Rahaman

Armut, Krankheit, keine Schulen – lange war der Norden Ghanas in der Entwicklung des Landes außen vor. Doch der Ausbau der Fufulso-Sawla-Straße hat alles verändert

mehr


»Die Magie des Bewusstseins«

Ausgabe III/2019, Nonstop, Ben Okri

Um von A nach B zu kommen, muss man sich nicht immer in ein Auto setzen, findet der Autor Ben Okri. Ein Gespräch über Reisen in der Literatur

mehr


»Sich selbst mächtig fühlen«

Ausgabe III/2019, Nonstop, Parichehr Scharifi

Ein Gespräch über Menschen im Straßenverkehr mit der Verkehrspsychologin Parichehr Scharifi

mehr