Japan: Raus aus dem Büro

Ausgabe IV/2014, Kauf ich. Ein Heft über Konsum



Das japanische Parlament hat einen neuen Feiertag eingeführt: Der sogenannte „Tag des Berges“ geht als 16. Ruhetag in den Kalender ein und wird erstmalig am 11. August 2016 begangen. Neue Feiertage wie der zuletzt eingeführte „Tag der Kinder“ oder der „Tag zur Ehrung der Alten“ sollen arbeitsbesessene Japaner wenigstens kurzfristig von ihren Büros fernhalten. 2013 nahmen Arbeitnehmer im Durchschnitt nur 8,6 von 20 gesetzlichen Urlaubstagen in Anspruch.

 

Ähnliche Artikel

Der Marsch durch die Institutionen

Ausgabe I/2007, Was vom Krieg übrig bleibt, Shin Heisoo

Wie die „Trostfrauen“ um ihr Recht auf Anerkennung und Entschädigung kämpfen
 

mehr


Moldawien wandert aus

Ausgabe III/2014, Iraner erzählen von Iran, Monika Stefanek

 

Seit Mai 2014 dürfen moldawische Bürger ohne Visum in EU-Länder einreisen. Mit Anti-Migrations-Trainings sollen Jugendliche im Land gehalten werden

mehr


Lass mal

Ausgabe I/2012, Geht doch! Ein Männerheft, Masahiro Morioka

Keine Muskeln, keine Karriere, kein Sex: Was ist nur mit den jungen Japanern los?

mehr


Vom Verlust der Lebenskraft

Ausgabe II/2010, Körper, Uchida Tatsuru

Japans Selbstmordraten sind hoch. Ein Erklärungsversuch

mehr


Die Angst vor der Einsamkeit

Ausgabe IV/200, Freie Zeit. Was Menschen tun, wenn sie nichts zu tun haben, Najem Wali

Wer viel gearbeitet hat, fühlt sich danach oft leer. Warum es für Schriftsteller schwierig ist, ein Buch zu beenden

mehr


Planschen mit dem Nachbarn

Ausgabe II/2009, Treffen sich zwei. Westen und Islam, Anke Hoffmann

Wie ein japanisches Kunstfestival in einer Wohnsiedlung Anwohner, Künstler und Besucher zusammenbringt

mehr