Was die Türken gerne … ... sehen, hören und lesen

Kemal Çalik, Ausgabe IV/2008, Atatürks Erben. Die Türkei im Aufbruch



Istanbul Modern

Die wichtigsten Impulse der Gegenwartskunst kommen aus den extremen Gegensätzen der türkischen Gesellschaft zwischen Tradition und Moderne. Zu den bedeutendsten Künstlern gehören die Malerin Ipek Duben, die Videokünstlerin Nil Yalter, die Künstlergruppe Hafriyat, die Installationskünstlerin Ay?e Erkmen und die Künstlerin Gülsün Karamustafa. In den vergangenen Jahren haben insbesondere private Unternehmen den Kunstmarkt in Bewegung gebracht. Sie haben in Istanbul zum Beispiel Museen wie das Pera Museum oder das Istanbul Modern (Foto) eröffnet. In diesen sind die Werke (Stillleben, Landschaftsmalerei, abstrakte Kunst) der bedeutendsten Künstler der türkischen Moderne zu sehen: Ibrahim Çall?, Avni Lifij, Nurullah Berk, Abidin Dino, Fikret Mualla, Komet, Avni Arbas, Bedri Rahmi Eyüboglu, Orhan Peker, Nuri Iyem, Ergin Inan. Besonders sehenswert sind die farbenprächtigen Bilder des Malers, Dichters und Lehrers Eyübo?lu (1913-1975). Inspirationsquelle für seine Arbeiten war die türkische Volkskunst: Kelims, kunstvolle Emaillearbeiten oder gestickte Decken. Er hat auch beeindruckende großflächige Wandbilder geschaffen.

 

Ähnliche Artikel

Vereinzelte Kurden

Ausgabe IV/2008, Atatürks Erben. Die Türkei im Aufbruch, Gülistan Gürbey

Mit dem EU-Beitrittsprozess verbessern sich die individuellen Rechte der Kurden. Aber als eigenständige Gruppe will man sie nicht anerkennen

mehr


Zwischen Anstand und Glamour

Ausgabe IV/2014, Kauf ich. Ein Heft über Konsum, Aksu Akçao?lu

Die konservative Mittelschicht in der Türkei versöhnt sich mit der westlichen Shoppingkultur

mehr


Viril, risikobereit, mutig

Ausgabe II/2014, Inseln. Von Albträumen und Sehnsüchten, Carmen Eller

Der britische Journalist Geordie Greig erzählt das Leben des Jahrhundertmalers Lucian Freud

mehr


„Ich will für Frauen dolmetschen“

Ausgabe IV/200, Freie Zeit. Was Menschen tun, wenn sie nichts zu tun haben, Emel Erdem

Der Studiengang zur Ausbildung deutsch-türkischer Dolmetscher an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz geht in sein viertes Semester. Die Studentin Emel Erdem zieht Bilanz

mehr


Heimliche Schätze

Ausgabe II/2015, Wir haben Zeit. Ein Heft über Langsamkeit, Claudia Kotte

New Yorker produzieren viel Müll. Nicht alles landet auf der Halde. Nelson Molina sammelt Alltagsgegenstände in seinem Trash Museum

mehr


Slap. kindje slaap!

Ausgabe IV/2013, Für Mutige. 18 Dinge, die die Welt verändern

Diesmal: Wiegenlieder aus aller Welt

mehr