Ausgabe I/2020 - Endlich!

Endlich! (Ausgabe I/2020)




Die Hundertjährigen von Ikaria

eine Bildergalerie von Andrea Frazzetta

Wie Menschen altern, wird von ihren Genen bestimmt und von ihren Lebensumständen. Andrea Frazzetta hat Hundertjährige auf der griechischen Insel Ikaria fotografiert, denn dort werden ganz besonders viele Menschen sehr alt

mehr


Editorial

„Die Ältesten sehen Dinge, die anderen verborgen sind“

von Jenny Friedrich-Freksa

Unsere Chefredakteurin wirft einen Blick in das aktuelle Heft

mehr


Kulturort

Die Bäder von Tiflis

von Fabian Weiss

Baden dient in Georgien nicht nur der körperlichen Reinigung, sondern ist ein soziales Ereignis

mehr


Was anderswo ganz anders ist

Stolzer Wappenvogel

von Melanie Taylor

Über ein besonderes Tier aus Panama 

mehr


Trauern in Weiß

von Shumona Sinha

Die Schriftstellerin erzählt von einem Brauch in ihrem Heimatland Indien

mehr


Wie ich wurde, was ich bin

Träumen von der Rückkehr

von Diana Berg

Die ukrainische Kulturaktivistin erzählt von ihrem Leben und wie die Flucht vor prorussischen Separatisten zum Wendepunkt in ihrer Biographie wurde

mehr


Ein Haus in ...

Ein Haus in Bnei Brak

von Ali Ghandtschi

Das ultraorthodoxe Viertel von Tel Aviv

mehr


Thema: Alter

„Der Verlust der Attraktivität“

ein Interview mit Martha Nussbaum

Ein Gespräch über das Altern und seine Folgen

mehr


Eine sterbende Viktorianerin

von A. L. Kennedy

Die Urgroßmutter im Sauerstoffzelt, mein wilder Großvater, unsere Nachbarin Miss Dickie: Eine Reise zu den alten Menschen meines Lebens

mehr


Im Klappstuhl auf dem Bürgersteig

von Mauro Libertella

Über die alten Menschen in Buenos Aires

mehr


“Progressiv oder konservativ?”

ein Interview mit Klaus Betz, Anna Kosenkova

Klaus betz ist siebzig und war früher Kommunist. Anna Kosenkova könnte seine Enkelin sein und mag Angela Merkel. Was haben sich ein alter Linker und eine junge Konservative zu sagen?

mehr


Manchmal kommt die Liebe später

von Assaf Gavron

Mit 16 der erste Sex, mit 50 die Midlife-Crisis: Was wann im Leben passieren soll, hat mit der Realität oft wenig zu tun

mehr


“Das Rentenalter hängt von der sozialen Klasse ab”

ein Interview mit John Macnicol

Akademikerinnen zögern ihren Ruhestand gerne hinaus, Handwerker gehen oft schon mit Mitte fünfzig in Rente.

mehr


Die Alten, die übrig bleiben

von Sergio C. Fanjul

In vielen Gegenden Spaniens sind die Jungen weggezogen. Wie funktioniert der Alltag in Dörfern voller Rentner?

 

mehr


„Manches muss man ausblenden“

ein Gespräch mit Irena Veisaitė

Als Jugendliche überlebte sie das Ghetto von Kaunas, später redete sie nur noch selten darüber: Ein Gespräch mit einer der letzten litauischen Holocaustüberlebenden

mehr


Für die Weißen an die Front

von Salifu Abdul-Rahaman

Der älteste Veteran Ghanas zog für die Briten in den Zweiten Weltkrieg. Heute bekommt er kaum Rente

mehr


„An Macht gewöhnt“

ein Interview mit Pankaj Mishra

Die einen sitzen im Chefsessel, die anderen im Seniorenheim: Ein Gespräch über die Babyboomer-Generation

mehr


„Was nicht richtig funktioniert, wird entsorgt“

ein Interview mit Ana Maria Cuervo

Die Forschung ist den Alterungsprozessen auf der Spur und findet sie im Innern der Zellen. Ana Maria Cuervo erklärt, wie die Medizin der Zukunft aussehen könnte

mehr


„Stets im dunklen Anzug“

von Tino Hanekamp

Sex, Drugs und Rock  ’n’ Roll: Für viele Rockstars gilt diese Formel ein Leben lang. Der Werdegang von Nick Cave zeigt jedoch, dass auch Musiker in Würde altern können

mehr


Oh, wie schön ist Panama

von Marilina Vergara Polo

Tausende US-Amerikaner verbringen ihr Rentenalter in Mittelamerika – wenn sie es sich leisten können

 

mehr


„Nachmittags tanze ich“

ein Interview mit Tao Porchon-Lynch

Die Yoga-Lehrerin und Turniertänzerin ist 101 Jahre alt und hat noch viel vor. Ein Gespräch

mehr


Hühner gegen Einsamkeit

von Gundula Haage

In Taiwan gibt es immer mehr alte Menschen. Wie leben sie und wo ist ihr Platz in der Gesellschaft? Zwei Initiativen suchen nach Antworten

mehr


Über das Sterben sprechen

von Julia Engman

Wie bereiten sich Menschen auf ihren Tod vor? Eine Hospizmitarbeiterin erzählt

mehr


Weltreport

Ruanda im Aufbruch

von Alexandre Niyungeko

Der Völkermord vor 25 Jahren war eine Katastrophe für das Land. Heute erlebt Ruanda einen wirtschaftlichen Aufschwung sondergleichen

mehr


Mit Herzchen gegen Orbán

von Martin Fejer

Wie es zum Erfolg der Opposition bei den Kommunalwahlen kam. Ein Bericht aus Budapest

mehr


Unerhörte Reime

von Gundula Haage

Die jahrhundertealte Poesietradition in Äthiopien war lange eine reine Männerdomäne. Jetzt machen sich junge Frauen die Kunstform zu eigen

mehr


Theorie

Der eigenen Kultur beraubt

von Mathieu Kleyebe Abonnenc

Westliche Wissenschaftler machen sich das Wissen um traditionelle Heilmittel in Französisch-Guayana zu eigen und setzen damit die koloniale Tradition fort

mehr


Praxis

In der Welt zu Hause

von Vinutha Mallya

Im indischen Mahindra lernen 240 Schülerinnen und Schüler aus achtzig Nationen

mehr


Anruf bei ...

Wann sind Migranten integriert?

es antwortet Ferda Ataman

Über lang anhaltende Ressentiments und die ewige Bringschuld derjenigen, die sich integrieren

mehr


Ich bin dafür, dass ...

... der Staat Technologiekonzerne stärker reguliert

ein Kommentar von Toby Walsh

Warum wir uns dringend mit der Einschränkung großer Tech-Unternehmen befassen müssen, erklärt der Professor für Künstliche Intelligenz

mehr


Bücher

Der Klassenkampf der Frauen

von Jagoda Marinic

Zwei Bücher über Feminismus: Cinzia Arruzza, Tithi Bhattacharya und Nancy Fraser haben ein Manifest gegen den Raubtierkapitalismus verfasst. Kristen R. Ghodsee erkundet die Geschlechterverhältnisse im Sozialismus

mehr


„Ich bin in Hongkong untergetaucht“

ein Interview mit Lam Wing-kee

Der Buchhändler wurde in China inhaftiert, weil er politische Bücher verkaufte

mehr


Wo Lust ist, ist auch Scham

von Sabine Scholl

Abubakar Adam Ibrahim erzählt von einer Liebe in Nigeria, die gleich mehrere Tabus bricht

mehr