Ausgabe III/2015 - Russland

Russland (Ausgabe III/2015)




Jenseits von Moskau

eine Fotostrecke von Sergej Maximischin

Während in der Hauptstadt ein Mann über die Geschicke Russlands bestimmt, kämpfen immer mehr Menschen um ihr tägliches Auskommen. Bilder aus einem krisengeplagten Land

mehr


Editorial

Editorial

von Jenny Friedrich-Freksa

Unsere Chefredakteurin wirft einen Blick in das aktuelle Heft 

mehr


Die Welt von morgen

Kniebeugen für den Fahrschein

Eine Kurznachricht aus Mexiko

mehr


Kampf den Kaiserschnitten

Eine Kurznachricht aus Brasilien

mehr


Radio nur noch digital

Eine Kurznachricht aus Norwegen 

mehr


Neue Hauptstadt in der Wüste

Eine Kurznachricht aus Ägypten

mehr


Auf in’s All

Eine Kurznachricht aus Turkmenistan

mehr


Lieber nicht zum Haddsch

Eine Kurznachricht aus Tadschikistan

mehr


Was anderswo ganz anders ist

Babys erste Rasur

von Roma Rajpal Weiß

Ein hinduistisches Ritual in Indien 

mehr


Mamas und Papas

John Magiriba Lwanga

In Uganda, der Heimat meines Vaters, ist „Familie“ ein dehnbarer Begriff

mehr


Siegertauben

von Irene Pujadas

Über ein besonderes Tier in Spanien

mehr


Wie ich wurde, was ich bin

Körpersprache

von Marcel Gbeffa

Wie Voodoo-Rituale und Pina Bausch mich zu dem Tänzer machten, der ich heute bin

mehr


Ein Haus ...

Thema: Russland

„Russland hat immer gekämpft“

ein Gespräch mit Swetlana Alexijewitsch

Die weißrussische Schriftstellerin über die Ideologie der Gewalt und die Renaissance totalitärer Ideen

mehr


Das geblendete Volk

von Ludmila Petranowskaja

Wie die Regierung mit Informationen einen Krieg gegen die eigenen Bürger führt

mehr


Die Auserwählten des Ostens

von Walter Laqueur

Historische Bestimmung, die Stärkung der orthodoxen Kirche, der Blick nach Asien. Worauf sich die neue russische Staatsdoktrin stützt

mehr


„Russische Frauen werden unglaublich gedemütigt“

von Ljudmila Ulitzkaja

Die Schriftstellerin Ljudmila Ulitzkaja über fehlende Männer, dysfunktionale Familien und Frauen, die sich um alles kümmern müssen. Ein Gespräch

mehr


Im Reich der dunklen Mächte

von Oleg Kaschin

Was das heutige Russland und die Welt von Harry Potter gemeinsam haben

mehr


„Ich erhalte bis heute Todesdrohungen“

ein Gespräch mit Bill Browder

Bill Browder kam als Großinvestor nach Russland, er deckte Korruptionsfälle auf. Heute gilt er als Gefahr für die nationale Sicherheit

mehr


„Es wird immer schwieriger, zu protestieren“

ein Interview mit Mischa Gabowitsch

Nicht jeder Demonstrant auf Russlands Straßen ist ein Demokrat. Ein Gespräch mit dem Protestforscher Gabowitsch

mehr


Daten sammeln für den Geheimdienst

von Andrej Soldatow

Wie das technische Überwachungssystem SORM die Bürger im Internet beobachtet

mehr


„Die russische Realität ist beängstigend“

von Wiktoria Lomasko

Die Künstlerin Lomasko hat Gerichtsprozesse in Zeichnungen festgehalten

mehr


Haben sie dich besiegt?

von Natalja Kljutscharjowa

Wie meine Freundin Olga ihre Heimatstadt verändern wollte – und am Ende ­kapitulierte

mehr


„Die Russen haben vergessen, wie man ein Regime stürzt“

ein Interview mit Orlando Figes

Eine Geschichte der Angst: Der britische Historiker erklärt den Kreislauf aus staatlicher Gewalt und Obrigkeitsdenken

mehr


Das Recht der Krim auf Selbstbestimmung

von Wladimir Scheremetjew

Ein Politologe erklärt, weshalb er die Annexion der Krim für legitim hält

mehr


Rom als Vorbild

von Andrej Baldin

Wie der Kreml in der Architektur seine Macht demonstriert

mehr


Die kennt jeder

Prosa, Punk und ­Panzerfäuste – ein Blick in die russische Populärkultur

mehr


Vom bescheidenen Langweiler zum konfliktbereiten Aggressor

von Gleb Pawlowski

Über den Wandel des Wladimir Putin

mehr


Der Diktatur verfallen

von Leonid Gosman

Mit dem Ende der Sowjetunion verloren die Russen ihre Identität. Das macht sie nicht zu autoritätshörigen Menschen

mehr


„Es gibt keinen Konflikt zwischen Künstlern und Kirche“

ein Gespräch mit Andrej Kurajew

Der russische Geistliche über die Nähe der russisch-orthodoxen Kirche zum Staat und ihre Einmischung in die Kunst

mehr


Kinder, die es nicht geben darf

von Lena Klimowa

Homosexualität ist in Russland immer noch ein großes Tabu. Vor allem Jugendliche leiden darunter

mehr


„Früher wussten wir, was gut war und was böse“

von Natalja Kudrjaschowa

Die Regisseurin erzählt von der Leere der heute 30-Jährigen

mehr


Auf die Gesundheit der hier anwesenden Frauen

von Tilman Rammstedt

Was ich von einem Russen über die Melancholie gelernt habe

mehr


Lernen mit Blick auf Lenin

von Johanna Nimrich

Ein Besuch in der kommunistischen Parteischule von Omsk, Sibirien

mehr


Weltreport

Das gewisse Etwas

von Stephanie Kirchner

Wie man ein Kompliment macht, ist von Land zu Land verschieden. Eine kleine Reise um die Welt, zu Charmeurinnen und Charmeuren

mehr


„Man braucht einen langen Atem“

ein Interview mit Hyun-Sook Lee

Ein Gespräch mit der Galeristin über den boomenden Kunstmarkt in Südkorea und die Anfänge der Kukje Gallery in Seoul

mehr


Weltreport

Über den Dächern der Stadt

von Jan-Philipp Zychla

Nach dem Arabischen Frühling entstand im Kairoer Problembezirk Matariya ein Kultur- und Beratungszentrum. Wie sich junge Ägypter für ihr Viertel engagieren

mehr


In Europa

Europäer zweiter Klasse

von Anna Raulf

Der Beitritt zur EU war für viele Bulgaren mit großen Hoffnungen verbunden. Jetzt fühlen sich viele vom schlechten Image des Landes gekränkt

mehr


Theorie

Kontakt zur Elite

von Isabella Adinolfi

Ob Syriza in Griechenland, Podemos in Spanien oder die Fünf-Sterne-Bewegung in Italien – populistische Parteien sind zurzeit im Aufwind. Was macht sie in Europa so erfolgreich?

mehr


Praxis

Rückkehr zur Demokratie

von Mark Dawson

Ob Syriza in Griechenland, Podemos in Spanien oder die Fünf-Sterne-Bewegung in Italien – populistische Parteien sind zurzeit im Aufwind. Was macht sie in Europa so erfolgreich?

mehr


Essay

Längst angekommen

von Marian Burchardt

Anders als islamkritische Bewegungen suggerieren, sind muslimische Einwanderer heute in Europa weitgehend integriert. Weshalb tun alle so, als müsse Integration erst noch erarbeitet werden?

mehr


Kulturort

Das Teatro Nacional in Guatemala

von Francisco Méndez

In die Architektur des guatemaltekischen Nationaltheaters flossen Elemente der Maya-Kultur ein

mehr


Bücher

Wie frei sind wir?

von Philipp Felsch

Harald Welzer und Michael Pauen haben ein Buch über Autonomie im 21. Jahrhundert geschrieben

mehr


Die Fremden von nebenan

von Stephanie von Hayek

In „Chronik meiner Straße“ beschreibt Barbara Honigmann ihre Heimat, die Straßburger Rue Edel

mehr


Grundsatzfragen

von Juliane Pfordte

Die neue Auflage des Handbuchs „Kultur und Außenpolitik“ ist erschienen

mehr


Land ohne Vergangenheit

von Holger Heimann

1998 endete in Indonesien die Diktatur. Leila Chudori erzählt von heimatlosen Exilanten – und davon, wie die Indonesier mit ihrer Geschichte umgehen

mehr


Für immer weg

von Thomas Hummitzsch

Elizabeth Kolbert zeigt in ihrem preisgekrönten Buch „Das sechste Sterben“, welche Rolle der Mensch beim Aussterben von Tierarten spielt

mehr


Weltmarkt

Mit Willem Dafoe nach L. A.

Diesmal: Eine Zeitschrift

mehr