Ausgabe I/2012 - Geht doch! Ein Männerheft

Geht doch! Ein Männerheft (Ausgabe I/2012)




Editorial

Editorial

von Jenny Friedrich-Freksa

Unsere Chefredakteurin wirft einen Blick in das aktuelle Heft

mehr


Die Welt von morgen

Zurück zu Omas Töpfen

Eine Kurznachricht aus Costa Rica

mehr


Touristen zur Kasse

Eine Kurznachricht aus Italien

mehr


Vorwärts im Untergrund

Eine Kurznachricht aus Algerien

mehr


Mitbestimmung ist modern

Eine Kurznachricht aus Katar

mehr


Auswärts arbeiten

Eine Kurznachricht aus Bangladesch

mehr


Kampf dem Bier

Eine Kurznachricht aus Russland

mehr


Was anderswo ganz anders ist

Griechischer Weihrauch

von Pasquale Aleardi

Über Feierlichkeiten in Griechenland

mehr


Von Frauen und Füchsen

von Dr. Ulrich Pauly

Über ein besonderes Tier in Japan

mehr


Schenk mir ein Märzchen

von Carola Heinrich

Über einen rumänischen Talisman

mehr


Wie ich wurde, was ich bin

Das Centre Pompidou hat mich gerettet

von Samuel Shimon

Von einem Iraker, der auszog, um ein Star in Hollywood zu werden

mehr


Ein Haus ...

... in Mali

von Barbara Rocksloh-Papendieck

Hinter der Tür aus Zweigen  

mehr


Ein Gedicht ...

Thema: Männer

Blut und Geister

von John Burnside

Wie ich vom Kind zum Mann wurde: Eine Erinnerung an die beiden Menschen, die mich am meisten prägten

mehr


Impotenz ist Faulheit

ein Gespräch mit Juri Klawdiew

Männer müssen stark sein, Ausreden gelten nicht – sagt der russische Dramatiker und frühere Skinhead Juri Klawdiew

mehr


Erste Liga

von Raewyn Connell

In jeder Gesellschaft gibt es verschiedene Ideale von Männlichkeit. Dennoch herrscht immer ein Männertyp über alle anderen

mehr


24 Thesen über einen ausländischen Vater

von Aris Fioretos

1. Ein ausländischer Vater ist immer größer als groß.

mehr


Der Frühling der Vatermörder

von Essam Zakarea

Wie die jungen arabischen Revolutionäre mit dem patriarchalischen System brechen

mehr


Ohne Schutz

von Albino Forquilha

Wie mich Erwachsene zwangen, ein Kindersoldat zu sein

mehr


„Die Finanzwelt ist eine Mischung aus Kaserne und Dschungelcamp“

ein Interview mit Arjun Appadurai

Mit dem Kapitalismus breitet sich eine überkommen geglaubte Vorstellung von Männlichkeit aus. Ein Gespräch mit dem Ethnologen Arjun Appadurai

mehr


Auswandern

Vier Männer erzählen, wie sie sich in der Fremde verändert haben

mehr


„Viele Aussteiger sehnen sich nach Liebe“

ein Gespräch mit Alec Soth

Der Fotograf Alec Soth ist durch die USA gereist und hat Männer getroffen, die in der Wildnis leben

mehr


Hamlet ist nicht Superman

von Urvashi Butalia

Viele Bücher erzählen von Männern. Doch strahlende Helden sind nur die wenigsten von ihnen. Eine Reise durch die Weltliteratur

mehr


Lass mal

von Masahiro Morioka

Keine Muskeln, keine Karriere, kein Sex: Was ist nur mit den jungen Japanern los?

mehr


Sympathy for the devil

von Robert Misik

Investmentbanker wurden lange wie Rockstars verehrt – sie galten als kreativ, rücksichtslos und männlich. Wie konnte das passieren?

mehr


Töten, um zu siegen

von Bonnie Mann

Die Angst, Schwäche zu zeigen, setzt in der amerikanischen Sicherheitspolitik das Denken außer Kraft

mehr


Eine unendliche Geschichte

von Michael Kimmel

Warum Männer sich ein Leben lang vor anderen Männern beweisen müssen

mehr


Eine oder alle

von Éric-Emmanuel Schmitt

Wir Männer müssen entscheiden, ob wir unseren Begierden folgen oder uns auf die Liebe einlassen

mehr


330 Gramm

Männer in Zahlen

mehr


Ein Herz für Männer

von Rebecca Walker

Die Sprache des Feminismus schließt die Hälfte der Menschheit aus. Die Verhältnisse können wir nur gemeinsam ändern

mehr


1, 2, 3, viele Frauen

von Jèrôme Cholet

Die Polygamie des südafrikanischen Präsidenten hat Freunde und Feinde

mehr


Golden Girls

von Najat El Hachmi

Ein fiktives Gespräch über Alter, Schönheit und die Frage, wer mit wem schlafen will

mehr


Spielverderber

von Alain-Xavier Wurst

Flirten ist doch schön! Warum nur tun sich deutsche Männer mit der Leichtigkeit so schwer?

mehr


Männer, auf ins Matriarchat

von Wolfgang Hekele

Frauenherrschaft kann sich auch für Männer lohnen. Bei den Mosuo in China gibt es Sex ohne Besitzansprüche – und alle sind glücklich 

mehr


Weltreport

In der Abseitsfalle

von Verena Brähler, Solveig Flörke

Die Jungen in Brasiliens Armenvierteln träumen vom sozialen Aufstieg durch Fußball. Inzwischen gibt es eine ganze Industrie, die das ausnutzt

mehr


Die Testwahl

von Jannik Veenhuis

Welche Partei passt zu mir? Im Oktober 2011 stellten Hamburger Studenten in Kairo einen Wahl-O-Maten für Ägypten vor

mehr


In Europa

Wir sind Deutschland

von Anna Schwan

Deutschlands ökonomischer Einfluss in der Welt schrumpft. „Soft Power“ soll es richten – doch was ist dafür nötig? Eine Bestandsaufnahme

mehr


Poesie für alle

von Aleš Šteger

Wenn jeder von uns nur fünf Gedichte verschiedener europäischer Autoren kennen würde, wüssten wir viel voneinander

mehr


Demokratie aus Osnabrück

von Oskar Piegsa

Regieren kann man lernen. Den Mächtigen auf die Finger zu schauen auch. Ein neues DAAD-Programm fördert politische Eliten in Entwicklungsländern

mehr


Theorie

„Intensiver Kontakt zu Einheimischen“

von David Clemmons

Entwicklungshilfe im Urlaub: Immer mehr westliche Touristen arbeiten in ihren Ferien in Entwicklungsländern. Diese Art des Reisens nennt man „Voluntourism“ – eine Wortkombination aus dem englischen Begriff für Freiwilligenarbeit („volunteering“) und Tourismus. Doch wie sinnvoll ist Entwicklungshilfe im Urlaub?

mehr


Praxis

„Schulen als Touristenattraktionen“

von Pierre de Hanscutter

Entwicklungshilfe im Urlaub: Immer mehr westliche Touristen arbeiten in ihren Ferien in Entwicklungsländern. Diese Art des Reisens nennt man „Voluntourism“ – eine Wortkombination aus dem englischen Begriff für Freiwilligenarbeit („volunteering“) und Tourismus. Doch wie sinnvoll ist Entwicklungshilfe im Urlaub?

mehr


Essay

Apple als Erweiterung des Ichs

von Linda Geßner

Der Kult um Marken zeigt, dass es nicht reicht, Konsum generell abzulehnen. Stattdessen sollten wir ihn verstehen lernen. Marken erzeugen Identität und Sinn – sie sind längst ein Teil unserer Kultur geworden

mehr


Kulturort

Die Klagemauer in Jerusalem

von Ali Ghandtschi

Vor ein paar Monaten erfüllte ich mir einen lang gehegten Wunsch und reiste nach Israel

mehr


Bücher

Das Schicksal des Ganzen

von Claire-Lise Buis

In seinem Buch plädiert der französische Anthropologe Philippe Descola dafür, Natur und Kultur zusammenzudenken

mehr


Tod in Manila

von Claudia Kotte

Miguel Syjucos fulminantes Romandebüt „Die Erleuchteten“ erschließt ein bislang unentdecktes weltliterarisches Terrain: die heutigen Philippinen

mehr


Praktisch und schön

von Thomas Hauschild

Faustkeile, Hüftgürtel und chinesische Lampen: Wie es Neil MacGregor in „Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten“ gelingt, eine zeitgenössische Debatte über Kultur anzustoßen

mehr


Weltmarkt

Süße Gerechtigkeit

Diesmal: Ökoschokolade

mehr