Ausgabe I/2015 - High. Ein Heft über Eliten

High. Ein Heft über Eliten (Ausgabe I/2015)




Editorial

Editorial

von Jenny Friedrich-Freksa

Unsere Chefredakteurin wirft einen Blick in das aktuelle Heft

mehr


Die Welt von morgen

Tomaten für Astronauten

Eine Kurznachricht aus Norwegen

mehr


Pizza Marihuana, bitte!

Eine Kurznachricht aus den USA

mehr


Freiwillige Entwaffnung

Eine Kurznachricht aus Venezuela

mehr


Nur für Smartphonenutzer

Eine Kurznachricht aus China

mehr


Computerspielen wird zur Sportart

Eine Kurznachricht aus Südkorea

mehr


Noch mehr Polizei

Eine Kurznachricht aus Ägypten

mehr


Was anderswo ganz anders ist

Die Hexe bringt Geschenke

von Pierluigi Mennitti

Über einen italienischen Festtag

mehr


Wolfskinder

von Ayhan Kaya

Über ein besonderes Tier in der Türkei

mehr


Tut uns leid!

von Peaches

Über die Perfektionierung der Höflichkeit in Kanada

mehr


Wie ich wurde, was ich bin

Pionierin am Ball

von Monika Staab

Wie Fußball das Leben junger Frauen verändern kann

mehr


Ein Haus in ...

... in Russland

Florian Stammler

Ein Ofen in der Tundra

mehr


Thema: Eliten

„Globale Eliten sprechen die gleiche Sprache“

ein Gespräch mit Pankaj Mishra

Weltweit werden Eliten sich immer ähnlicher. Wer ihre Codes nicht beherrscht, wird nicht gehört

mehr


Lokalfürsten und Cyberpunks

von Sarah Spiekermann

Warum das Internet noch keine neuen Eliten hervorgebracht hat

mehr


Versager unter sich

von Mojib Latif

Politik und Wirtschaft tun herzlich wenig, um den Planeten zu retten. Dabei liegen die Lösungen auf der Hand

mehr


Die grauen Herren von der Wall Street

von Tijo Salverda

Jeder spricht von der globalen Finanzelite. Wer sind die überhaupt?

mehr


Der Dämon im Vorstand

von Manfred Kets de Vries

Überraschend viele Chefs haben Persönlichkeitsstörungen. Narzissmus ist die häufigste

mehr


Yachten, Pools und Doktortitel

von Jean-Pascal Daloz

Protzig oder diskret: Wie Menschen ihren Reichtum zeigen ist weltweit unterschiedlich

mehr


Treue bis in den Tod

von Agnese Franceschini

Die sizilianische Cosa Nostra wurde als Geheimbund gegründet. Auch heute kommt zu ihr nur, wer ihre Rituale und Gebote kennt

mehr


Hier lauscht die Oberschicht

von Shamus Khan

Was die New Yorker Philharmonie über den Wandel der Eliten im Big Apple erzählt

mehr


Rote Aristokratie

von Willy Lam

Eine Handvoll Familien teilt China unter sich auf. Dem Volk wird weisgemacht, dass dies für alle das Beste ist

mehr


Namen machen Leute

Sag mir, wie du heißt, und ich sage dir, wie weit du es bringst. Was Nachnamen über den gesellschaftlichen Status verraten

mehr


Die Gunst des Sultans

von B. A. Hussainmiya

In Brunei wird der soziale Status vom Regierungsoberhaupt bestimmt

mehr


Keine Superhelden

von Gad Shimron

Medien inszenieren den Mossad als besten Geheimdienst der Welt – warum nur?

mehr


„Eine Olympiade für Soldaten“

ein Interview mit Davendra Ale

Ein Gespräch mit dem nepalesischen Gurkha Davendra Ale über hartes Training, Aufstiegsträume und das Leben als Elitesoldat

mehr


Die neue Oberschicht

von Geert Lovink

Netzutopien waren gestern. Die Tech-Elite interessiert sich nicht für Demokratie

mehr


„Wettrüsten um künstliche Meinungsmache“

ein Gespräch mit Rop Gonggrijp

Über die gesellschaftliche Verantwortung von Technik-Eliten

mehr


Wie es uns gefällt

von Sergey Lebedew

Russlands politische Machtelite herrscht willkürlich und uneingeschränkt. Das zeigt sich auch in der Ukraine-Krise

mehr


Models und Milcherzeuger

von Christian Eisert

Warum heute selbst Strümpfe Elite sein können

mehr


Von der Straße ins Parlament

von Karol Cariola

Chile wird 24 Jahre nach Pinochet von alten Kräften beherrscht. Junge linke Politiker wollen das ändern

mehr


„Wir kommen aus wohlhabenden Familien“

ein Gespräch mit Shaun Tan

Die Oberschicht in Malaysia ist internationalisiert

mehr


„Lesen ist nicht so wichtig“

ein Interview mit Teju Cole

Von Autoren wird oft erwartet, dass sie die Welt verbessern. Eine Geisteselite sind sie deswegen nicht

mehr


Mundtot gemacht

von Giuliana Sgrena

In Italien haben Intellektuelle nichts mehr zu sagen

mehr


Ohne Rat und Tat

von Armen Avanessian

Früher haben sich die Intellektuellen gesellschaftlich engagiert. In der heutigen Medienwelt bleibt ihre Kritik wirkungslos

mehr


Spitzen-Denker

von Peter Singer

Die Welt braucht eine Geisteselite

mehr


Weltreport

Die vielen Kopien Manhattans

von Robert Adam

In vielen Metropolen haben Bauten vom Reißbrett das traditionelle Stadtbild abgelöst. Im Wettbewerb um Tourismus und Wirtschaftswachstum wird immer öfter auf Star-Architekten aus dem Westen gesetzt

mehr


Der lange Arm der Saudis

von Shamil Shams

Islamschulen, Moscheen, Verlage: Wie Saudi-Arabien die "Arabisierung" Pakistans mithilfe seiner Petro-Dollars vorantreibt

mehr


„In Haiti müssen Ärzte härter arbeiten“

ein Interview mit Thomas Bohrer, Adelin Charles, Jean-Louis Godson

Ein Gespräch mit dem deutschen Chirurgen Thomas Bohrer und seinen haitianischen Kollegen, dem Anästhesisten Adelin Charles und dem Chirurgen Jean-Louis Godson, über Ärzteaustausch und Kulturfragen in der Medizin

mehr


Morgendlicher Appell und Nationalhymne

von Jan Weber

Beim Schüleraustausch zwischen Deutschland und den Vereinigten Arabischen Emiraten erleben Schülerinnen und Schüler für einen Monat Abu Dhabi und Berlin

mehr


In Europa

Kunst gegen das Vergessen

von Fabian Ebeling

Pilsen ist Kulturhauptstadt Europas 2015. Ein Land-Art-Projekt will helfen, die deutsch-tschechische Vergangenheit aufzuarbeiten

mehr


Theorie

Kunst treibt sozialen Wandel an

von Miriam Kilali

Immer häufiger werden Kultur- und Kunstprojekte mit sozialen Zielsetzungen verknüpft und dafür auch gefördert. Ist das wünschenswert? Oder laufen wir Gefahr, in Diskussionen um Teilhabe und Integration den Blick für ihren eigentlichen Wert zu verlieren?

mehr


Praxis

Macht Kultur automatisch emphatisch?

von Eckart Liebau

Immer häufiger werden Kultur- und Kunstprojekte mit sozialen Zielsetzungen verknüpft und dafür auch gefördert. Ist das wünschenswert? Oder laufen wir Gefahr, in Diskussionen um Teilhabe und Integration den Blick für ihren eigentlichen Wert zu verlieren?

mehr


Essay

Das Krisenkarussell

von Leon Hempel

Von Klimawandel bis Ebola: Glaubt man Politik und Medien, dann taumeln wir von einer Katastrophe in die nächste. Doch was ist das überhaupt, eine Katastrophe? Gedanken zu einem Begriff, der oft benutzt, aber nur selten verstanden wird

mehr


Kulturort

Die Niah-Höhlen in Malaysia

von Graeme Barker

Historische Ausgrabungsstätte, Friedhof und Brutstätte: Ein Blick in die Niah-Höhlen auf der Insel Borneo 

mehr


Bücher

Was uns in den Knochen steckt

ein Gespräch mit Hermann Parzinger, Alexander Kluge

Wie der Mensch lernte, das Feuer zu beherrschen und Höhlen zu bemalen. Alexander Kluge im Gespräch mit Hermann Parzinger über dessen Buch "Die Kinder des Prometheus. Eine Geschichte der Menschheit vor der Erfindung der Schrift"

mehr


Elends-Bingo

von Stefan Mesch

Ein Bestseller zum Gruseln: NoViolet Bulawayos "Wir brauchen neue Namen" zeigt Slums durch Kinder-Kulleraugen. Über die Schwierigkeit, einen Afrika-Roman jenseits des Klischees zu schreiben

mehr


Das Jahr Null

von Paul Nolte

Das Ende des Zweiten Weltkriegs leitete eine neue Epoche ein. Der Historiker Ian Buruma legt ein bewegtes und persönliches Porträt des Jahres 1945 vor

mehr


Viel Emotion und wenig Wissen

von Thomas Hummitzsch

Paul Collier schwenkt den Fokus der Migrationsdebatte - und zwar auf die Emigrationsländer

mehr


Weltmarkt

Handgepäck to go

Diesmal: Jacken für Vielflieger

mehr