Mohammed Bamyeh


Mohammed Bamyeh, geboren 1959 in Amman, ist Soziologieprofessor an der University of Pittsburgh. Zuletzt war er Stipendiat am amerikanischen Forschungszentrum in Kairo. Schwerpunkt seiner Forschungen waren die islamische Hermeneutik und der philosophische Begriff von Öffentlichkeit. Im Frühjahr 2011 wurde er dort Zeuge der Revolution. Er selbst war während dieser Zeit täglich auf dem Tahrir-Platz in Kairo. Mohammed Bamyeh lebt in Pittsburgh.



Artikel des Autors/ der Autorin

Zweifeln ist menschlich. Aufklärung im 21. Jahrhundert (Ausgabe IV/2011)

Aufbruch ins Ungewisse

Die Kraft der arabischen Revolution liegt im Mut zum Chaos – eine gute Voraussetzung, um eine neue Ordnung zu schaffen

mehr