Yanick Lahens


Die Schriftstellerin Yanick Lahens wurde 1953 in Port-au-Prince geboren.Nach ihrem Literaturstudium an der Pariser Sorbonne kehrte sie nach Haiti zurück, wo sie unter anderem als Journalistin, Lektorin und Universitätsdozentin arbeitete. Sie ist Mitbegründerin des haitianischen Schriftstellerverbands. 1998 leitete Lahens das Projekt "Route de l’esclavage", das künstlerischen und intellektuellen Auseinandersetzungen mit der Sklaverei gewidmet war. Als Autorin veröffentlichte sie Kurzgeschichten, Romane und Essays. Yanick Lahens lebt in Port-au-Prince.

Veröffentlichungen von Yanick Lahens:

Und plötzlich tut sich der Boden auf. Haiti, 12. Januar 2010 (Rotpunktverlag, Zürich, 2011).

La couleur de l’aube (Sabine Wespieser, Paris, 2008).

La Folie était venue avec la pluie (Presses Nationales d’Haïti, Port-au-Prince, 2006).

Dans la maison du père (Le Serpent à plumes, Paris, 2005).

L’Oiseau Parker dans la nuit (Plume & Encre, Montreal, 2006).

Tanz der Ahnen (Rotpunktverlag, Zürich, 2004).



Artikel des Autors/ der Autorin

Zweifeln ist menschlich. Aufklärung im 21. Jahrhundert (Ausgabe IV/2011)

Können Neger Kant verstehen?

In der haitianischen Revolution von 1804 haben sich schwarze Sklaven erstmals Achtung, Freiheit und Menschenrechte erkämpft. Eine Würdigung

mehr