Huidi Ma


Ma Huidi, geboren 1951 in Changchun in der chinesischen Provinz Jilin, ist Direktorin des Center for China Leisure Studies an der Chinese Nation Academy of Arts sowie Professorin für Soziologie an der Shanxi Universität. Seit die chinesische Regierung 1995 die Fünf-Tage-Woche einführte, ist Freizeit Ma Huidis Forschungsschwerpunkt. Sie selbst spielt in ihrer Freizeit mit ihrer Katze, geht spazieren und schaut sich am Wochenende Peking Opern im Fernsehen an.



Artikel des Autors/ der Autorin

Freie Zeit. Was Menschen tun, wenn sie nichts zu tun haben (Ausgabe IV/2009)

Zurück zum Mond

Weg von der Vergnügungssucht: Die chinesische Gesellschaft sucht nach verloren gegangenen Weisheiten

mehr