Maria Contreras Coll

Maria Contreras Coll

Maria Contreras Coll, geboren 1991 in Barcelona, ist Dokumentarfotografin. Der Fokus ihrer Arbeit liegt auf Frauenrechten und Gender-Themen. Ihre Fotodokumentationen wurden unter anderem in der New York Times, der Washington Post und der Marie Claire veröffentlicht. Sie lebt in Barcelona.

Foto: privat



Artikel des Autors/ der Autorin

Tabu (Ausgabe I/2021)

„Im Dorf ist bekannt, wer gerade menstruiert“

Nach dem „Chhaupadi“-Brauch in Nepal gelten Mädchen, die ihre Menstruation haben, als unrein und müssen isoliert werden. Maria Contreras Coll verbrachte ein Jahr in Nepal und dokumentierte diese Tradition für ihr Fotoprojekt „Journey to Impurity“.

mehr