Francesca Borri


Francesca Borri, 1980 in Bari, Italien, geboren, ist freie Journalistin. Nach einem Studium der Internationalen Beziehungen und Menschenrechte in Florenz und Pisa arbeitete sie zunächst als Menschenrechts-expertin in Ramallah im Westjordanland. Seit 2012 widmet sie sich als Kriegsberichterstatterin dem Krieg in Syrien. Borri hat zudem auf den Philippinen, im Kosovo und auf den Malediven über Islamismus recherchiert. Ihr Buch über maledivische Dschihadisten wurde 2017 für den European Press Prize nominiert.



Artikel des Autors/ der Autorin

Das Paradies der anderen (Ausgabe IV/2019)

Koch, Putzkraft oder Gotteskrieger

Weshalb viele Malediver den Dschihad als Chance begreifen

mehr