Chelsea Winstanley


Chelsea Winstanley, 1976 in Tauranga, Neuseeland, geboren, ist Regisseurin und Produzentin. Zusammen mit Taika Waititi und Jemaine Clement produzierte sie „What We Do in the Shadows“. Zuletzt führte sie Regie bei „Waru“, einem Gemeinschaftsprojekt von neun Maori-Regisseurinnen. Auf der diesjährigen Berlinale wurde die von ihr produzierte Dokumentation „Merata: How Mum Decolonised the Screen“ gezeigt. Winstanley lebt in Los Angeles, USA. 



Artikel des Autors/ der Autorin

Schuld (Ausgabe II/2019)

„Kein Zugang zur eigenen Kultur“

In Neuseeland wurden Maoris lange unterdrückt. Die Filmemacherin Chelsea Winstanley will ihnen eine Stimme geben

mehr