Thomas Hummitzsch


Thomas Hummitzsch, geboren 1979, arbeitet als freier Journalist in Berlin.

Veröffentlichungen von Thomas Hummitzsch:
Freiheit. Ich verstehe das Wort nicht, weil ich sie nie entbehren musste. Hrsg. von Wolfgang Klein. Verlag Dr. Köster, Berlin, 2009.



Artikel des Autors/ der Autorin

Wir haben die Wahl. Von neuen und alten Demokratien (Ausgabe III/2008)

Festung Afrika

Der Literaturprofessor Abdourahman A. Waberi malt sich eine Welt aus, in der Afrika die führende Wirtschaftsmacht ist

mehr


Menschen von morgen (Ausgabe I/2009)

Burma – ein Zerrbild

Gabriele Fahr-Becker und Achim Bunz gelingt es in ihrem Bildband nicht, die Menschen Burmas und ihre politische Lage in einen sinnvollen Zusammenhang zu setzen

mehr


Treffen sich zwei. Westen und Islam (Ausgabe II/2009)

Grünes Gewissen

„WorldChanging. Das Handbuch der Ideen für eine bessere Zukunft“ versammelt Vorschläge und Gedanken für eine bessere, gerechtere und sauberere Welt. Dieser Band gehört auf die Schreibtische und in die Köpfe von Politikern, Konzernlenkern und Journalisten

mehr


Freie Zeit. Was Menschen tun, wenn sie nichts zu tun haben (Ausgabe IV/200)

Haus oder Ruine?

Wofür steht Europa? Junge Schriftsteller haben sich Gedanken gemacht

mehr


Freie Zeit. Was Menschen tun, wenn sie nichts zu tun haben (Ausgabe IV/200)

Haus oder Ruine?

Wofür steht Europa? Junge Schriftsteller haben sich Gedanken gemacht

mehr


Körper (Ausgabe II/2010)

Gierig auf das Leben

Zwei neue Bücher verfolgen die Entwicklung der amerikanischen Intellektuellen Susan Sontag

mehr


Für Mutige. 18 Dinge, die die Welt verändern (Ausgabe IV/2013)

Klirrendes Glas und sanftes Flüstern

Der kenianische Journalist und Autor Binyavanga Wainaina erzählt auf betörende Weise vom Erwachsenwerden - dem eigenen und dem Afrikas

mehr


High. Ein Heft über Eliten (Ausgabe I/2015)

Viel Emotion und wenig Wissen

Paul Collier schwenkt den Fokus der Migrationsdebatte - und zwar auf die Emigrationsländer

mehr


Russland (Ausgabe III/2015)

Für immer weg

Elizabeth Kolbert zeigt in ihrem preisgekrönten Buch „Das sechste Sterben“, welche Rolle der Mensch beim Aussterben von Tierarten spielt

mehr


Ich und die Technik (Ausgabe IV/2015)

Wenn Menschen ihre Heimat verlassen

Der Journalist Karl-Heinz Meier-Braun stellt den aufgeregten Debatten über Einwanderung nüchtern die Fakten gegenüber und räumt so mit einigen Mythen auf

mehr


Erde, wie geht's? (Ausgabe I/2018)

Paradiesische Versprechungen

Der ehemalige Dschihadist Oliver N. hat einen Erfahrungsbericht über sechs Monate im »Islamischen Staat« verfasst

mehr


Das Paradies der anderen (Ausgabe IV/2019)

Unterwegs ins Unbekannte

Der französische Autor Mathias Énard hat mit der Comiczeichnerin Zeina Abirached eine Graphic Novel über Neugier, Fremdheit und Flucht geschrieben

mehr